Doppelt gelinkt

  • Moewig
  • Erschienen: Januar 1983
  • Paris: Flammarion, 1977, Titel: 'Un coup pourri', Seiten: 248, Originalsprache
  • Rastatt: Moewig, 1983, Titel: 'Der Tod kam nackt und blond', Seiten: 223, Übersetzt: Elisabeth Simon
  • Rastatt: Moewig, 1987, Seiten: 223
Doppelt gelinkt
Doppelt gelinkt
Wertung wird geladen

Georges Casselère ist verschwunden. Seine geschiedene Frau beauftragt Privatdetektiv Nicolas Placard, ihn zu finden. Eine Routinefall, so scheint es zunächst – bis Placard feststellen muss, dass andere dieses Interesse an Casselère teilen und ihm auf weitaus weniger charmante Weise Ausdruck verleihen als Gisèle Tournier, seine Exfrau. Was für den Detektiv als harmloser Freundschaftsdienst beginnt, endet in der blutigen Auseinandersetzung mit Mitgliedern der OAS, deren Kontakte von höchster Regierungsstelle bis in die Unterwelt reichen.

Doppelt gelinkt

Alain Demouzon, Moewig

Doppelt gelinkt

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Doppelt gelinkt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren