Nimm dich in acht

Erschienen: Januar 1998

Bibliographische Angaben

  • München: Heyne, 1998, Seiten: 335, Übersetzt: Brigitta Merschmann
  • München: Heyne, 1999, Seiten: 363
  • München: Heyne, 2001, Seiten: 463, Bemerkung: Großdruck
  • München: Heyne, 2000, Seiten: 363
  • München: Pavillon, 2007, Seiten: 363
  • München: Diana, 2010, Seiten: 363

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:87
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":1,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Was ist mit der erfolgreichen Anlageberaterin Regina Clausen passiert, die während einer Kreuzfahrt vor drei Jahren spurlos verschwand? Diese Frage beschäftigt die New Yorker Psychologin Susan Chandler schon lange. Als sie diesen Fall in einer ihrer beliebten Radiosendungen aufgreift, ahnt sie nicht, dass sie damit eine Lawine lostritt, die sie selbst in den Abgrund zu reißen droht.

Nimm dich in acht

Nimm dich in acht

Deine Meinung zu »Nimm dich in acht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
20.02.2011 08:17:35
Schnippi

Viel habe ich von Mary Higgins Clark noch nicht gelesen, aber sie gehört in jedem Fall zu den Autoren, die ich mir gerne immer wieder antun werde
Flüssig, leicht und spannend geschrieben.
Es stehen mehrere Täter zur Verfügung, die alle (mehr oder weniger) einen Grund haben, die Taten zu begehen.
Ich hatte von Anfang an einen bestimmten Verdacht, der mich das ganze Buch nicht losgelassen hat, aber wirklich sicher war ich bis zum Schluss nicht.

02.05.2008 16:28:08
ABaum71

Ein Krimi, spannend wie man es von Mary Higgins Clark erwartet : Ein Täter, der mordend durch New York zieht, um seine Spuren zu verwischen.( "Die vom Wind verwehten Federn eisammelnd")
Eine übersichtliche Anzahl von Tatverdächtigen, die man als Leser im Verlauf der Story alle mal mehr oder weniger verdächtigt.
Das ist wohl auch das Geheimnis von MHC, das sie es schafft die Spannung bis zum Schluss hoch zu halten.
Was ich auch immer wieder gut bei ihren Büchern finde ist, dass die einzelnen Kapitel immer schön kurz sind, Jedes Kapitel zeigt die Handlung wieder aus der Sicht eines anderen Protagonisten, mal der Täter (der natürlich bs zum Schluss nicht genannt wird), mal das Opfer, mal aus der Sicht der Hauptperson ( die Psychologin und Radiomoderatorin Susan Chandler) oder der Sicht eines Verdächtigen. So kann man auch mal kurz zwischendurch ein oder zwei Kapitel lesen, was auch durchaus möglich ist, da man immer wieder den Faden findet.
Durch Andeutungen versteht es MHC immer wieder den Verdacht auf eine andere Person zu lenken, die man selbst vielleicht gerade als Täter ausgeschlossen hat. Der Schluss war dann für mich etwas überraschend, obwohl.. verdächtigt hatte ich ihn auch mal zwischendurch.
Aber lest selber ob Ihr auf den Täter kommt.
Auf jeden Fall empfehlenswert, auch für die Busfahrt zur Arbeit oder mal zwischendurch !

06.04.2008 21:36:43
CharlyDD

"Nimm Dich in acht" gehört definitiv nicht zu den besten Büchern von Mary Higgins Clark. Wie bereits von anderen bemängelt lässt der Mittelteil leicht zu wünschen übrig.

Allerdings hat sie es diesmal geschafft mich auf eine falsche Fährte zu führen. Ich habe fast bis zum Ende einen anderen Mörder im Visir gehabt.

Trotz allem ist es flüssig zu lesen und für einen Fan sicher ein Muss. Das nächste wird mich sicher wieder mehr fesseln.

04.02.2008 13:43:32
simsa

Ein guter Thriller im bewährten MHC-Stil.

Für mich war dieses Buch zwar gut, aber konnte mit anderen Büchern von ihr nicht wirklich mithalten. Zwar wusste ich dieses Mal bis zum Ende nicht wirklich wer der Täter war, aber am Ende hatte es mich dann doch enttäuscht.

Aber lest selber... ;-)

16.01.2008 09:45:33
Danni

Dies war mein erstes Buch dieser Autorin und ich war durchweg begeistert. Ab und an läuft es zwar vor sich hin aber es wird immer wieder geschafft die Spannung aufrecht zu erhalten. Sollte man unbedingt lesen.

16.11.2007 19:22:19
schnappelinchen

Dies war mein erstes Buch von MHC es ist schon eine weile her aber das Buch hat mich so sehr begeistert das ich weitere von ihr gelsen habe.

Von der Geschichte , der Spannung ist das bis jetzt mein Favorie!!

20.04.2007 22:18:01
frolleinvomamt

Frau Clark könnte meine Mutter sein (für manch andere Foris wahrscheinlich schon die Oma) ... also, der Roman ist ein bisschen antiquiert und versucht den Spagat zwischen klassischem Whodunnit und Action-Psycho-Thriller.
Anfangs gelingt das ganz gut, und Spannung wird reichlich aufgebaut. Doch so ab der Mitte dümpelt es vor sich hin: Mal wird der Verdacht auf diesen gelenkt, mal auf jenen ... das ermüdet auf Dauer, und dann freut man sich, wenn es endlich vorbei ist und der Fiesling dingfest gemacht.
Mein Urteil: Sehr gutes Mittelmaß.

14.04.2006 23:21:57
latinaa

wirklich einmal mehr ein gelungenes Meisterwerk von M.H.C. Interessante Geschichte, mit vielerlei unvorhergesehenen Wendungen und Spannungspunkten. Die Motive des Täters sind erschütternd und gleichzeitig bedauernswert zugleich! Eine wahre Thrillerkönigin, Mary Higgins Clark!

24.03.2006 11:16:28
dino

Auch wieder ein absolut lesenswerter Roman von
M.H.C. Bis zum Ende spannend, da man wirklich erst zum Schluß rausbekam, wer denn nun der Täter ist.
Für Fans und solche die es werden wollen, ein undbedingtes Muss.

25.12.2005 17:39:02
Löbchen

Ich find das Buch superspannend weil man bis zum Schluß nicht wirklich wusste, wer der Täter ist. Auch fand ich es toll, wie die (kranke) Täterperspektive herausgearbeitet wurde. Unbedingt lesenswert!

31.10.2005 13:19:47
habiba

Ich habe schon viele der hier aufgelisteten Bücher von ihr gelesen. das erste buch fiel mir zufällig in die hände, doch danach konnte ich gar nicht mehr aufhören ihre Bücher zu lesen. ich finde, dass sie sich mit diesem buch mal wieder selbst übertroffen hat. Sie ist und bleibt eine meisterin ihres fachs.

17.07.2005 21:18:59
Cathy Bennet

Leider war es mein erstes Buch der Autorin, so dass ich nicht vergleichen kann, muss aber sagen, dass es wenige Bücher gibt, wo ich oft Seiten überfliege, weil einfach zu viel gequatscht wird.
Dennoch war wirklich bis zur letzten Seite unklar, wer der Täter war. Man wird halt immer von Schönheit geblendet ;-)
Dennoch lesen!!

31.05.2005 13:25:20
axelp

Ich habe schon viele Romane von ihr gelesen, die fast alle super Spannend waren. Das hat mir jedoch bei diesem Buch in der ersten Hälfte gefehlt Auch wenn es dann in Hälfte 2 richtig spannend wurde, gehört dieser Krimi nicht zu ihren Besten.
Aber auch wenn der Täterkreis eingeängt ist, weiß man erst am Ende, wer es ist

24.05.2005 17:22:27
Nicole

Dieses Buch ist ist einfach genial, es bleibt bis zu schluss sehr spannend, und man weiß bis zu Ende nicht wer der Mörder ist. Ich habe schon mehrer Bücher gelesen aber ich muss sagen, das war das beste von allen.

28.11.2004 21:20:59
Bruno Toscano

Ich lese nicht gerade viele Bücher, doch dieses Buch war genial! Es ist wirklich sehr spannend und ich denke auch, dass man in diesem Buch mehr über die Psychologie des Menschen herausfindet. Es ist einfach klasse.

28.06.2004 20:19:02
tami

Also ich kann lydias Meinung leider nicht teilen. Ich fand das Buch super spannend, wie alle Bücher von M.H. Clark, und ich war sehr schockiert als sich zum Schluss rausstellte wer der Täter war!!!

05.06.2004 09:44:01
sabrina

Ich musste ein Vortrag über ein Buch in der Schule machen. Ich schnappte mir einfach ein Buch das spannend aussah und hatte plötzlich "nimm dich in acht" von Mary Higgins Clark in der Hand. Am anfang wollte ich nie lesen doch als ich die ersten parr seiten gelesen hatte wurde es immer spanndender und ich konnte nicht mehr vom Buch loslassen. Danach suchte ich im Internet sachen über sie selber und ich finde sie einfach wundervoll. Ich bewundere sie sehr das sie so viel geschafft hat!! Ich werde noch mehr Bücher von ihr lesen.
P.S. In der Schule bekamm ich eine bestnote für meinen Vortrag über ihr buch!!

30.05.2004 23:02:11
Simone D.

Dies ist eines meiner Lieblingsbücher. Es ist von Anfang an bis zum Schluß hochspannend!!! Ich habe schon viele Bücher von ihr gelesen und ich muss sagen, dass für mich Mary Higgins Clark die beste Krimi-Autorin ist.

30.04.2004 18:32:00
Bettina

Ein super Buch! Am Anfang zwar etwas langatmig, aber das macht die Spannung zum Schluss wieder wett!

19.02.2004 12:06:01
Alexandra

Sehr spannend und aüsserst abwechslungsreich geschrieben-man kann das Buch bis zum Schluss nicht aus der Hand legen!!!

18.01.2004 14:07:52
montschi

also für mcih war keine spur von langeweile auch wenn es am anfang etwas ruhiger anfing! aber auch ein super buch das jeder lesen kann ohne es zu bereuen es gekauft zu haben!

28.12.2003 21:28:37
Moni

super tolles buch.. jedem zu empfehlen.. der gerne nachdenkt und sich in die welt des buches versetzt! VON LANGEWEILE KEINE SPUR! Versucht es selbst!!!!!

19.11.2003 15:39:40
lydia

"Nimm dich in acht" ist äußerst schlecht geschrieben, nach der Hälfte kennt man den Täter.
Sehr klischeehaft und langweilig erzählt.

02.06.2003 16:25:12
Anja

Super spannend. Die 462 Seiten waren in 2,5 Tagen gelesen.