Goodbye Kalifornien

Erschienen: Januar 1979

Bibliographische Angaben

  • London: Collins, 1977, Titel: 'Goodbye California', Seiten: 318, Originalsprache
  • München: Lichtenberg, 1979, Seiten: 342, Übersetzt: Georgette Skalecki
  • München: Heyne, 1981, Seiten: 348
Wertung wird geladen

Es beginnt im Atomkraftwek San Ruffino bei San Francisco. Fünf Atomphysiker und eine Sekretärin werden gekidnappt. Sie verschwinden so spurlos wie Monate zuvor der Welt bekanntester Experte für Wasserstoffbomben. Dann läßt eine Drohung die Welt aufhorchen: "Ich muss Ihnen mitteilen, dass die Bomben, die ich immer noch Samstagnacht zu zünden beabsichtige, eine Serie von Erdbeben auslösen werden, die verheerendere Folgen haben als alle vorangegangenen Naturkatastrophen in der Geschichte der Erde. Das ist alles." Polizei und FBI, vor allem Sergeant Ryder, beginnen die Suche nach dem Erpresser, der als letzte Warnung eine kleine Atombombe vor Los Angeles zündet .. Ein erschreckendes Fazit: Eine Handvoll Verbrecher genügt, eine Weltmacht zu erpressen!

Goodbye Kalifornien

Goodbye Kalifornien

Deine Meinung zu »Goodbye Kalifornien«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren