Der Verrat

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • New York: Doubleday, 1998, Titel: 'The Street Lawyer', Seiten: 348, Originalsprache
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2000, Seiten: 413, Übersetzt: Dirk van Gunsteren
  • München: Heyne, 1999, Seiten: 5, Übersetzt: Charles Brauer
  • München: Heyne, 2001, Seiten: 528
  • München: Saur, 2002, Seiten: 594, Bemerkung: Großdruck

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:85
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Anwalt Michael Brock kämpft für das Recht der Armen und Obdachlosen und gegen das Kartell zynischer Machthaber. Michael Brock ist der aufsteigende Stern bei Drake & Sweeney, einer großen, einflußreichen Anwaltskanzlei in Washington, D.C. Das Geld stimmt, und die Aussichten auf eine Teilhaberschaft sind für den jungen Anwalt mehr als gut. Ein Leben auf der Überholspur, keine Zeit zum Stehenbleiben, keinen Augenblick zum Nachdenken, keine Zeit fürs Gewissen. Doch eine gewalttätige Begegnung mit einem Obdachlosen gibt seinem Leben eine unerwartete Richtung. Michael überlebt, der Geiselnehmer nicht. Wer war dieser Mann, was trieb ihn zu dieser Wahnsinnstat? Michael stellt Nachforschungen an, gräbt in der Geschichte des Mannes und findet ein schmutziges Geheimnis, in das die ehrbare Kanzlei Drake & Sweeney verwickelt ist.

Der Verrat

Der Verrat

Deine Meinung zu »Der Verrat«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
21.05.2018 19:58:55
Raphael Moser

Ich bin ein Fan von Grisham. Selbst wenn einige Sachen in seinen Büchern immer wieder kommen, schafft er es in der Regel, sehr spannend und packend zu schreiben.
Aber dieses Buch? Das soll ein Grisham sein? Ich hätte nicht gedacht, dass Grisham ein derart schlechtes Buch zu Stande bringt. Was mag die Motivation von Grisham sein, seinen jungen Anwalt als derart bescheuert und fern von jeder normalen Logik zu beschreiben?
Sollen wir ihm abnehmen, dass ein junger Staranwalt denkt, es sei völlig normal, dass eine Ehe in die Brühe geht und ja auch kein Problem, da es genügend anddere, schöne Frauen gebe?
Das musste ich mir nicht mehr antun und habe nach einem Drittel des Buches entschlossen, dass ich damit schon zu viel Zeit verschwendet habe.

18.04.2016 13:41:28
Nordbär1

Kann einige negative Kommentare nicht nachvollziehen, aber gut. Jeder bewertet eben anders, legt andere Schwerpunkte.
Ich fand den Roman sehr gut!
Er wühlt auf, nimmt mit, zeigt menschliche Schwächen und menschliche Größe.
Und zeigt vor allem das Schicksal von Obdachlosen auf. Für viele ein verdrängtes Randproblem, aber es kann unverschuldet fast jeden treffen. Es sind Menschen, nicht Penner! Niemand sucht sich dieses Schicksal freiwillig aus.
J. Grisham beschreibt es hier sehr gut an exemplarischen und sehr realistischen Beispielen. Auch den Anwalt und seine Haltung und Veränderung seiner Meinung zeichnet er m. E. sehr gut.

Fazit: Ein gelungener Roman! Sehr empfehlenswert für alle. Auch für die, sonst bei diesem Thema wegschauen.

13.01.2013 14:58:37
carrie 33

Ich habe es mal wieder versucht ein buch von J.G. zu lesen und diesesmal habe ich mich an die unten aufgeführten bewertungen gehalten.

Irgendwie komme ich mit J.G. nicht zurecht-er startet immer recht ordentlich...auch wie hier in DER VERRAT aber dann verfällt er in eine vorhersehbare wiederholung und es kommt keine spannung dabei auf.
Ich habe das buch zuende gelesen..bin der meinung wer spannende lektüre sucht sollte diesen roman nicht lesen.

05.01.2009 22:29:44
Dijana

Ich finde das Buch recht gut, jedoch nicht so spannend wie manch andere seiner Bücher. Der Stil Grishams fasziniert mich immer wieder, die Themen fesseln mich ebenso. Da er einer meiner Lieblings Autoren ist, werde ich demnächst ein Referat über einige seiner Bücher halten. Ich hoffe mir wird eine gute Inhaltsangabe gelingen ;)
Lg

27.05.2008 11:25:41
Anna

Liebeer Emrah hast dú das buch schon vorgetsellt vor deiner klasse??denn mir geht es genauso muss eine zusammenfsssung von dem buch vortragen..das buch ist wahnsinng spannend und wirklcih ein gutes meisterstück vin john grisham!
BITTE SCHICKTR mir eine zusammenfassung wen ihr eine habt BIS spät. 5.juni danke würde mich sehr freuen
meine e-mailadresse
teufal565@hotmail.com

24.03.2008 15:43:21
Ronald

Eigentlich bin ich kein großer Leser von dicken Thrillern, aber dieses Buch hat mich von Anfang an gepackt, weil es in spannender, wie auch spielerischer Weise mit einem hochsensiblen Thema umgeht, nämlich der Frage nach den persönlichen Wertmaßstäben.
Von daher hat es unterhalten, aber auch aufgerüttelt über die eigenen Prioritäten nachzudenken.
Ein Jammer, daß dieses Werk nie verfilmt wurde, aber vielleicht sollte man diese Millionen Dollar lieber in die Arbeit mit Obdachlosen investieren .

08.03.2008 01:04:35
Rolf.P

Gleich am Anfang sollte man sagen, dass "Der Verrat" sicherlich nicht gerade eines der Glanzstücke in Grishams Werken ist, aber gerade wenn man seinen Stil mag, sollte man dieses Werk doch gelesen haben.
Grisham wagt sich an ein schwieriges Thema (Armut und Obdachlosigkeit) das ist ihm auch nicht schlecht gelungen. Leider fehlen dem Buch etwas die knisternde Spannung alter Romane.
Nach einem rasanten Start verliert die Geschichte sehr schnell an Fahrt. Das Ende ist wenig spektakulär und vorhersehbar. Sicherlich eines der schwächeren Werke von Grisham.

09.01.2007 16:37:27
Emrah

Ich finde das Buch Der Verrat von John Grisham sehr gut, es hat mia echt gut gefallen ich habe das buch ausgewählt weil ich es interresant fand und muss darüber im März 07 eine Vorstellung halten vor der Klasse ich hoffe es wird mia gelingen....ich würd mich freuen wenn von euch paar bei mia melden würdet weil ich eine Zusammenfassung schreiben musss ihr könnt mia gerne schreiben
konyaliemrah@hotmail.com

24.02.2006 17:34:10
Marie

Das Buch der Verrat ist ein sehr gut und interriesant geschriebenes Buch. Außerdem verdeutlich es eines der heutigen wahrscheinlich größten Probleme, meiner Meinung, sehr gut : nämlich die Obdachlosigkeit. Was vorallem in Großstädten vor kommt.
es regt zum nachdenken über sein eigenes Leben an und ist auch sonst auf jeden Fall weiter zu empfehlen.
Großes Lob an John Grisham!!

09.06.2005 16:39:08
Marina,16

Das Buch ist einfach klasse! Es ist eines meiner Lieblingsbücher von John Grisham da es wie kaum ein anderes packend die Realität schildert und uns dazu noch eine wichtige Botschaft mit auf den Weg gibt, die vorallem auch einmal an die Machthaber unserer heutigen Gesellschaft vordringen sollte!!!

02.04.2005 10:49:35
Paul

Grisham hat hier eine wirklich schwierige Aufgabe bewältigt: Er hat ein unglaublich leichtes Buch über ein schweres Thema geschrieben. Dass wir dabei sogar etwas lernen können, ist ein großes Plus!
Ich habe dieses Buch vor 48 Stunden begonnen zu lesen und habe es nun durch. Das Buch ist einfach ziemlich spannend und bewegend, obwohl es kein typischer Grisham Roman ist, da nur wenige Szenen in einem Gericht vorhanden sind.
Ich denke die Hauptaussage des Buches ist, dass man nicht Blind durch die Straßen einer Großstadt gehen soll, sondern sich das Elend bewusst macht. Außerdem will Grisham ins seinem Roman klarmachen, dass die Obdachlosen nicht immer selber Schuld an ihrem Elend sind. Diese Aussagen sind zumindest aus seinem Nachwort zu entnehmen.
Ich empfehle das Buch, da es erstens spannend ist und zweitens sehr gut die gesellschaftlichen Missstände in Washington D. darstellt.

21.03.2005 12:23:45
Dr. Erich Welkobnorsky

Ein Buch, dass mich ausserordentlich faziniert hat,.
Die Schiiderung eines Menschen ,in angesehender Position, der den Weg der echten Nächstenliebe geht und grossen Verzicht auf sich nimmt, ist aufrüttelnd und ergreifend .
Dr.Erich Welkoborsky 65719 Hofheim

31.01.2005 15:08:29
Mike

mir gefällt das die Probleme und die verbindung zur realitat sehr nahe liegt. es ist eins meiner lieblingsbücher und kann es nur weiterempfehlen!!!
Für mich ist es eine sehr schöne Darstellung der Geschichte zur Realität um die Probleme der Obdachlosen im den USA.

17.01.2005 13:51:39
vanessa allegues

ich kann einfach nur sagen: john grisham ist der grösste.es gibt echt keinen schriftsteller, der mich so sehr fesselt wie er. ein grosses lob an ihn. icg selbst muss einen lektürevortrag in englisch halen und habe mich für john grisham entschieden. lest mal seine bücher auf englisch. dann sind sie noch spannender.

02.01.2005 13:58:04
Michael Brock

Ich bin zwar erst 11 Jahre alt lese aber auch begeistert Grisham Bücher.
Das Buch ist wirklich gut geschrieben, aber nicht soooooooooooo gut wie viele hier meinen. Nichts im Vergleich zu : Die Firma, Die Farm ........................................................

15.12.2004 18:42:36
Robert Dittrich

Das Buch ist der Hammer oder???
ich hatte es in 2 Tagen durch es fesselt extrem man kann kaum aufhören und ich hab fast alle Bücher gelesen das beste bis jetzt war der Verrat dei ander sind auch nicht schlescht

30.11.2004 18:23:13
Katja

dies war mein erstes buch von ihm und es endschied ob ich mich weiter etwas von ihm lesen würde. und dies war und ist das beste buch das ich bisher gelesen habe.( neben "Die firma") Weis jemand ob es den film der regenmacher auf dvd in deutsch gibt ? danke

14.11.2004 16:42:15
Sharon

Ich bin jetzt 14 Jahre alt und finde dieses Buch sehr fesselnd und fastzinieren !Ich wurde gefragt ob das Buch nicht zu schwierig für mich sei, nein das ist es nicht !!! An der Stelle würde ich gerne ein großes Lob an John Grischam aussprechen da dieses Buch für mich zu meinen Lieblingsbüchern zählt ich werde es auch in einer Buchvorstellung würdigen !!!

11.10.2004 14:54:00
Lisa Schneider

Ich bin jetzt 15 Jahre jung und habe dieses Buch gelesen, wobei viele ltere erzählen das eine 15jhrige niemals dieses Buch verstehen kann. Doch!!! Das kann ich sehr wohl! Wir müssen in unserer Klasse einen Buchvortrag machen und ich nehme genau dieses Buch weil ich das für angemessen halte, ein sehr spannendes Buch das weiterzuempfehlen ist.
Großes Lob an John Grisham

20.08.2004 14:29:27
Gerhard Langreiter

Meiner Meinung nach ein "Meisterwerk". Wie er die Situation der Obdachlosen in Washington darstellt war für mich erschreckend. Vor allem die letzte Seite des Buches ist für mich einfach genial. Ich hab sie mir einige Male durchgelesen, weil ich erstens traurig war, dass ich das Buch schon zu Ende gelesen habe, und zweitens ist es wirklich faszinierend, wie sich die Hauptfigur in so kurzer Zeit verändert hat.

15.08.2004 09:50:52
Marcus

Ich kann das Buch leider nicht ernsthaft bewerten, da ich ausser John Grisham kaum Buecher lese. Er ist der einzige, der es schafft mich zu fesseln. Bei diesem Buch hat er das jedoch nicht geschafft. Aber dass das Buch schlecht ist, wage ich nicht zu behaupten.
Die Thematik hat mich schlichtweg ueberhaupt nicht angesprochen. Fuer Pathetik brauche ich nicht John Grisham lesen. Es ist zwar ehrenhaft, die zweifelsohne schlechte Sozialsituation in den USA anzusprechen, aber das soll lieber jemand machen, der dabei Glaubwuerdiger ist.

02.07.2004 10:28:49
Albert Presslar

Das Buch war aus meiner Sicht eines der besseren von John Grisham. Man denkt unweigerlich über die Situation der Obdachlosen in den USA nach.

26.05.2004 20:02:37
Marcel

also ich habe das buch im krankenhaus gelesen und wa überwältig klasse buch schade das das buch nicht verfilmt wurde

12.05.2004 02:28:34
Christian Menzel

Nachdem ich dieses Buch fertig gelesen habe, habe ich angefangen, über Obdachlose nach zu denken... Ich konnte mich einfach super in die Lage von Michael versetzen... Klasse Buch
MfG

Christian

19.04.2004 17:21:09
Sandra

Ich bin gerade dabei das Buch zu lesen: ich habe schon viele andere Grisham-Thriller gelesen, doch der zieht sich irgendwie so; es kommt mir so vor, als würde ich ewig nur das Gleiche lesen. Seine Bücher sind wirklich gut, aber wenn man David Baldacci Bücher kennt, sind sie zum Einschlafen, denn dann weiß man was Spannung bedeutet!

18.04.2004 23:08:44
Molzi

Alle Grisham-Bücher sind super geschrieben und teilweise stark nah an der Realität. Ich habe fast alle Grisham-Werke gelesen und bin ein überzeugter Fan. Ich kann "Der Verrat" wirklich empfehlen da ich vor lauter Spannung alles um mich herum fast vergessen habe. Weiter so Herr Grisham

05.03.2004 12:20:26
Andreas

Dieses Buch war, von der Story her, sehr schockierend. Es ist sehr weiter zu empfehlen, denn wie John Grisham schreibt, ist bei jedem Buch von ihm Spannung garantiert. Eins der besten und ich habe fast alle von J. G. gelesen.

15.01.2004 17:13:01
Dani

eines der besten Bücher von John Grisham

11.10.2003 18:45:06
christiane

Ich bin zwar erst 16, doch diese Bücher sind einfach nur super spannend. Der Verrat zeigt einem die Realität, denn es ist doch wirklich so:den einen geht es super und den anderen schlecht. Ich liebe dieses Buch und kann es jedem, egal wie alt er ist, nur emfehlen!!!

21.06.2003 20:50:47
Radi

Das Buch war super, nur zwischen drinnen ein bisschen fad.

22.05.2003 15:30:13
sa

ich finde grishams bücher lassen sich in zwei gruppen einteilen. die einen handeln von juristischem kram und die anderen sind einfache erzählungen von überalle aus der welt. manchmal verbindet er auch beides in einem buch. der verrat hat viel informatives über obdachlose, wie "die farm" über die baumwollernte und baseball und "das testament" über das pantanal. einfach ein schönes buch.

26.04.2003 14:43:03
Linde

Das Buch zeigt die Probleme der Obdachlosen in den USA. Es zeigt die arbeit der Anwälte der Obdachlosen und deren geringfügigen Mittel mit denen Sie zurecht kommen müssen.
Das Buch ist sehr empfehlenswert. Von mir 5 Sterne!!!