Schön verpackt -
oder nur der Inhalt zählt?

Ein ansehnliches Cover macht ganz sicher noch kein gutes Buch...

... aber zumindest ist es fast immer der erste Eindruck, den wir von einem Buch gewinnen. Die Verlage geben sich sehr viel Mühe, um die Aufmerksamkeit des Lesers auf das Buch zu lenken. Schon lange zählt nicht mehr nur das Cover-Motiv allein, auch mit Form und Haptik wird immer kreativer umgegangen.

Wie sehr lasst Ihr Euch beim Kauf von einem Buch-Cover beeinflussen? Habt Ihr sogar schon ein Buch nur wegen des Covers gekauft? Mögt Ihr einen besonderen Stil bzw. was gefällt Euch gar nicht?

Foto: istock.com/sabelskaya

Deine Meinung zu »Schön verpackt - oder nur der Inhalt zählt?«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Thema schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
06.10.2020 09:16:50
Lexa

Bei mir kommt kein Buch wegen der Verpackung ins Haus. Nur der Inhalt zählt.

28.09.2020 08:40:59
YDKM

Ja, ein stimmungsvolles Cover macht mich auf jeden Fall neugierig. Und so richtig Pech hatte ich eigentlich bisher auch nicht, wenn ich mal einen Spontantkauf deswegen getätigt habe.

25.09.2020 18:46:23
Der Waldschrat

Es heißt ja immer so schön "Don't judge a book by its cover" aber ein schöner Gesamteindruck ist natürlich eine tolle Sache und wenn ein grandioses Buch auch noch ein schönes Cover ausweist noch besser. Allerdings wird man im Buchladen primär zuerst aufgrund der Buchaufmachung auf einen unbekannten Autoren aufmerksam. Also wenn mich persönlich ein schönes Cover im Laden anspricht und mir die Beschreibung auf dem Buchrücken halbwegs anspricht, landet es im "Einkaufskorb" und ich finde mich stets mit mehr Büchern, als ich eigentlich kaufen wollte, an der Kasse wieder.

24.09.2020 15:39:26
nordkommission

Es ist tatsäclich so, dass ich eher ein Buch in die Hand nehme, dessen Cover mich aus unterschiedlichsten Gründen anspricht. Als Beispiel seien die Bücher der Pulp-Master-Reihe (kleine Kunstwerke, die auch als Drucke käuflich erworben werden können) oder die der Hard-Case-Crime-Reihe von Rotbuch genannt. Natürlich müssen Bücher mit besonderem Erscheinungsbild aber auch einen interessanten Inhalt haben. Aber ist schon erstaunlich, wie mich ein gelungenes Cover zum Kauf animieren könnte. Oder eine besonders schöne Sonderauflage. Hier seien die Bücher der "Anderen Bibliothek" genannt. die zwar sehr teuer, aber eben auch besonders aufwändig gestaltet und limitiert sind. Diese nehme ich manchmal in die Hand und betrachte sie. Und wenn einmal wieder ein Krimi aus dieser Reihe veröffentlicht wird, bin ich dabei. :-)

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren