Bernard Minier

Bernard Minier, Jahrgang 1960, ist in den Ausläufern der Pyrenäen im Südwesten Frankreichs aufgewachsen und im Hauptberuf Zöllner. Nach mehreren Kurzgeschichten ist Schwarzer Schmetterling sein erster Roman; er wurde dafür mit dem renommierten Prix Polar 2011 für den besten Roman ausgezeichnet.
Bernard Minier lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in der Nähe von Paris.

Krimis von Bernard Minier(in chronologischer Reihenfolge):

Martin-Servaz:
Schwarzer Schmetterling
Glacé (2011)
Kindertotenlied
Le cercle (2012)
Wolfsbeute
N'éteins pas la lumière (2014)

Mehr über Bernard Minier:

Seiten-Funktionen: