Herzlich willkommen auf der Krimi-Couch!

Krimi-Couch.de ist eines der größten, unabhängigen Online-Magazine zum Thema Kriminalroman im deutschsprachigen Raum. » mehr über die Krimi-Couch


Ausgabe 05.2017

Schnellübersicht der aktuellen Krimi-Couch

Krimi-Volltreffer des Monats Mai: Tränenbringer

Tränenbringer von Veit Etzold

    Clara Vidalis und ihre Kollegen vom LKA Berlin werden mit einer brutalen Mordserie konfrontiert. Ein offenbar psychopathischer Killer ermordet junge Mädchen und Prostituierte. Den Eltern der Mädchen lässt der Mörder durch willkürlich ausgewählte Junkies, die dafür etwas Stoff von ihm bekommen, abgeschnittene Körperteile in einem Karton zukommen. Die toten Prostituierten drapiert er auf ekelhafte Weise, um der Polizei damit eine Botschaft zukommen zu lassen.

    Twin Peaks: Krimi-Couch Special

    Twin Peaks: Krimi-Couch Special

    Als »Twin Peaks« 1990 im Fernsehen lief, glich es einer Sensation. Die TV-Serie um den Mord an Laura Palmer wurde zum kulturellen Phänomen. Ohne »Twin Peaks« hätten anschließende Serien wie »Northern Exposure« (»Ausgerechnet Alaska«), »The X-Files« (»Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI«) bis hin zu »Lost« oder aktuell »Wayward Pines« kaum eine Chance gehabt beziehungsweise sähen sie ziemlich anders aus. Am 21.05.2017 wurde mit der lang ersehnten Fortsetzung nun endlich die Rückkehr nach Twin Peaks eingeläutet – mit vielen bekannten, wenn auch gealterten Gesichtern.

    Weitere besprochenene Kriminalromane im Mai auf der Krimi-Couch:

    Durst von Jo Nesbø

    Krimi: Durst (Jo Nesbø)

    Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule, weil er mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg haben möchte. Doch Holes alter Chef Mikael Bellmann kennt Olegs Vergangenheit und setzt Hole unter Druck. Der Kommissar gibt schließlich nach und arbeitet hochkonzentriert mit seinen Leuten an dem Fall. Von Andreas Kurth

    Berlin Underground von Oliver G. Wachlin

    Krimi: Berlin Underground (Oliver G. Wachlin)

    Im Kosovo tobt 1999 der Unabhängigkeitskrieg gegen die serbische Zentralregierung. Im fernen Berlin wird die Leiche einer vermeintlich Obdachlosen aus dem Landwehrkanal geborgen, und die Kommissare Hans-Dieter Knoop und Harald Hünerbein müssen in dem Fall ermitteln, denn die junge Frau wurde ermordet – ihre Hände sind auf dem Rücken gefesselt. Die Recherchen führen schnell in die Obdachlosenszene und damit in die schier endlosen Katakomben unter der Hauptstadt. Knoop hat die Frau kurz vor ihrem Tod noch gesehen, gegen Finderlohn hat sie ihm den verlorenen Schultornister seines Sohnes angeboten. Von Andreas Kurth

    Kreuzschnitt von Øistein Borge

    Krimi: Kreuzschnitt (Øistein Borge)

    Der norwegische Kunsthändler Axel Krogh wird an der Cote D’Azur ermordet. Ein kleines, unscheinbares Gemälde aus seiner Sammlung wurde entwendet. Neben der französischen Polizei unter der Leitung Kommissar Jean Moulins soll Bogart Bull ermitteln, der norwegische Polizist mit den einst beeindruckenden Ermittlungsergebnissen. Bis er den mehrfachen Vergewaltiger Richard Torpe verhaftet. Der sich nach seiner Haftentlassung an Bogart rächt, indem er dessen Frau und Tochter durch einen bewusst herbeigeführten Autounfall tötet. Stuntman Mike lässt grüßen. Von Jochen König

    Ein kalter Ort zum sterben von Ian Rankin

    Krimi: Ein kalter Ort zum sterben (Ian Rankin)

    John Rebus weilt im Ruhestand, nur dass ihn dieser langweilt. So widmet er sich einem alten Fall. Im Oktober 1978 wurde im Caledonian Hotel die äußerst lebenslustige Bankiersgattin Maria Thurquand ermordet. Mehrere Liebhaber soll sie dort im Laufe der Zeit empfangen haben, die Liste der Verdächtigen ist lang und fängt bei ihrem gehörnten Ehemann an. Doch dieser hatte ein Alibi, andere Verdächtige ebenfalls, die Ermittlungen wurden eingestellt. Rebus studiert die alten Unterlagen und nimmt zu Robert Chatham Kontakt auf, einem pensionierten CID-Ermittler, der vor Jahren nochmals im Fall Thurand ermittelte. Von Jörg Kijanski

    Das Original von John Grisham

    Krimi: Das Original (John Grisham)

    Eine Diebesbande raubt die fünf handgeschriebenen Roman-Mmanuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Firestone Library der Princeton University. Zwei der Diebe werden schnell gefasst, die anderen drei bleiben spurlos verschwunden, ebenso wie die Manuskripte. Die Uni erwartet die obligatorische Lösegeldforderung, während FBI und Versicherungsgesellschaft ermitteln. Die Spur führt zu dem Buchhändler Bruce Cable auf Camino Island in Florida. Er führt einen der erfolgreichsten unabhängigen Buchläden des Landes, sammelt moderne Erstauflagen – und dealt mit gestohlenen Büchern. Von Almut Oetjen

    Sechs mal zwei von Arne Dahl

    Krimi: Sechs mal zwei (Arne Dahl)

    Eine Kollegin von Kriminalkommissar Sam Berger wird unter mysteriösen Umständen ermordet. Gemeinsam mit Molly Blom, die für den Sicherheitsdienst Säpo arbeitet, ergreift er die Flucht. Wenngleich unfreiwillig, denn der Sicherheitsdienst sucht die beiden wegen des Mordes – und Sam erleidet eine Psychose. So sorgt letztlich Molly dafür, dass die beiden nach gelungener Flucht vom Radar verschwinden und in einem abgelegenen Nationalpark in Lappland untertauchen. Von Jörg Kijanski

    Außerdem neu rezensiert im Mai:

    Stöbern auf der Krimi-Couch