Herzlich willkommen auf der Krimi-Couch!

Krimi-Couch.de ist eines der größten, unabhängigen Online-Magazine zum Thema Kriminalroman im deutschsprachigen Raum. » mehr über die Krimi-Couch


Ausgabe 03.2014

Schnellübersicht der aktuellen Krimi-Couch

Krimi-Volltreffer des Monats März: Spademan

Spademan von Adam Sternbergh

    Neben dem Bürgerkrieg, Pearl Harbor und der Atombombe auf Hiroshima, ist 9/11 das einschneidende Ereignis in der amerikanischen Geschichte. Genau das greift Adam Sternbergh in Spademan auf. Sein Roman spielt am Big Apple in nicht allzu ferner Zukunft. Nein, das ist kein Science Fiction-Roman, das ist reinrassiger Hard-boiled in der Tradition eines Raymond Chandler oder Dashiell Hammett, hart, bedrückend und unsagbar spannend.

    Interview mit Sebastian Fitzek

    Interview mit Sebastian Fitzek

    Kurz vor Weihnachten letzten Jahres hat Thriller-Autor Sebastian Fitzek seinem stets erwartungsfreudigen Publikum mit seinem neusten Output eine Überraschung beschert. »Noah ist anders« – konstatierten dann Leser und Kritiker nach der Lektüre unisono.

    Krimi-Blitz 2013 jetzt abstimmen!

    Krimi-Blitz 2013 jetzt abstimmen!

    Es ist wieder soweit! Mit Ihrer Hilfe suchen wir die würdigen Nachfolger für Volker Kutscher und Fred Vargas, unsere Gewinner aus dem letzten Jahr. Die Nominierten stehen fest. Wer war Ihr bester Krimi 2013?

    Weitere besprochenene Kriminalromane im März auf der Krimi-Couch:

    Totenfrau von Bernhard Aichner Treffer

    Krimi: Totenfrau (Bernhard Aichner)

    Bernhard Aichner startet mit Totenfrau richtig durch. Die Rechte an Aichners Roman sind bereits in mehrere Länder verkauft, nur logisch, zählt der Roman doch zu den ersten Thriller-Highlights des noch jungen Jahres. Eine außergewöhnliche Protagonistin in einem nicht alltäglichen Beruf, die, aus dem Kokon der familiären Sicherheit gerissen, ihren Rachegelüsten frönt. Eine dicke Empfehlung an alle, die auf Tempo und Spannung stehen und nicht allzu zart besaitet sind. Von Jürgen Priester

    99 Särge von Xiaolong Qiu Treffer

    Krimi: 99 Särge (Xiaolong Qiu)

    Qiu Hialong hat seinen Platz in den Krimi-Tipps der Krimi-Couch förmlich reserviert. Völlig zurecht! 99 Särge, der achte Roman mit Oberinspektor Chen Cao, entwickelt seine Story im ruhigen Erzählfluss und thematisiert Korruption an der Schnittstelle von Politik und Immobilienwirtschaft, Internet und Zensur im Shanghai der Gegenwart. Und überzeugt dabei auf ganzer, erzählerisch eleganter Linie. Von Almut Oetjen

    GB84 von David Peace Treffer

    Krimi: GB84 (David Peace)

    Ein Konflikt wie aus dem Lehrbuch: Auf der einen Seite die großen Gewerkschaften, auf der anderen die britische Regierung. Dazwischen Unterhändler, die die Interessen ihrer jeweiligen Auftraggeber vertreten. Ganz unten, die streikenden Arbeiter, die einen langen Kampf um Lohn und Brot ausfechten, und Massen von Polizisten, die sie brutal aufmischen. Ein Jahr im Streik, dessen Ende bekannt ist. Peace hat daraus einen so furiosen wie glänzend komponierten Roman gemacht. Eine Vielzahl von Protagonisten hetzen durch zweiundfünfzig Wochen, zusammengehalten von einem exzellenten Autor. Von Jochen König

    Ostfriesenfeuer von Klaus-Peter Wolf

    Krimi: Ostfriesenfeuer (Klaus-Peter Wolf)

    Klaus-Peter Wolfs achter Roman um seine beliebte Protagonistin Ann Kathrin Klaasen beginnt mit einem eigentlich schönen Schluss für die Reihe. Doch keine Angst, ein neunter Band ist bereits in Arbeit und wird von der treuen Fangemeinde bereits jetzt sehnlichst erwartet. Zuvor muss aber in Ostfriesenfeuer abermals ein Serienkiller der äußerst perfiden Art im beschaulichen Ostfriesland gefasst werden. Von Lars Schafft

    In Almas Augen von Daniel Woodrell Treffer

    Krimi: In Almas Augen (Daniel Woodrell)

    1929 verbrennen bei einem Tanzabend zweiundvierzig Menschen in einer kleinen Stadt. Das Feuer wird als Unglücksfall zu den Akten gelegt. Alma Dunahew, deren Schwester dort starb, lässt sich nicht so leicht abspeisen. Ihre konsequenten Recherchen stellen sie und ihre Familie ins gesellschaftliche Abseits. Während der von Gewissensbissen geplagte Brandstifter unbehelligt bleibt. Er wird sich dem Leser offenbaren, kurz vor Schluss. Bis dahin hat Daniel Woodrell auf seine eigene, knappe und doch aussagekräftige Weise, einen Bilderbogen über ein ganzes Jahrhundert gespannt. Und dafür reichen ihm 188 Seiten. Von Jochen König

    Eine Krimi-Couch-Ausgabe verpasst?

    Kein Problem. Sie finden hier die Ausgaben der letzten acht Monate:

    Weitere Informationen:

    Diesen Monat neu in den Regalen Ihrer Krimi-Buchhandlung: