Wolfram Fleischhauer

Wolfram Fleischhauer

Wolfram Fleischhauer wird am 9.Juni 1961 in Karlsruhe geboren, wo er – abgesehen von dem Zeitraum 1978-79, den er als Austauschüler in Warren/ Ohio verbrachte – bis zu seinem Abitur 1982 lebte. Anschließend studierte er Literatur in Deutschland, Spanien, Frankreich und den USA. Dort schrieb er sich in diverse Kurse für kreatives Schreiben ein. Nach langjährigen Recherchen entstand 1996 »Die Purpurlinie«, ein historischer Thriller, der Kritiker und Leser sind gleichermaßen begeisterte.

Mit »Die Frau mit den Regenhänden« blieb Fleischhauer dem Genre 1999 treu. Er wurde für sein Werk mit dem dritten Platz des Deutschen Krimipreises 2000 (Sparte »National«) ausgezeichnet. Im Sommer 2001 erschien »Drei Minuten mit der Wirklichkeit«, ein in Südamerika spielende Geschichte um Liebe und Verrat, Macht und Politik.

Fleischhauer lebt in Brüssel und arbeitet als Konferenzdolmetscher bei der EU-Kommission.

Krimis von Wolfram Fleischhauer(in chronologischer Reihenfolge):

Die Purpurlinie
(1996)
Die Frau mit den Regenhänden (1999)
Drei Minuten mit der Wirklichkeit (2001)
Das Buch in dem die Welt verschwand (2003)
Schule der Lügen (2006)
Der gestohlene Abend (2008)
Torso (2011)
Schweigend steht der Wald (2013)

andere Romane:

  • (2004) Die Verschwörung der Engel

mehr über Wolfram Fleischhauer:

Seiten-Funktionen: