Viktor Arnar Ingólfsson

Viktor Arnar Ingólfsson wurde 1955 in Akureyri in Islands geboren. Der studierte Bauingenieur arbeitet seit über 20 Jahren bei der der öffentlichen Straßenverwaltung, passenderweise wurde er dort schnell zustängid für alle Publikationen. Mehrfach bildete er sich mit Studien in den USA fort.

Krimis zu schreiben ist so für Ingólfsson eher ein Hobby denn Beruf. Zwar erschienen seine ersten beiden Thriller schon 1978 und 1982, doch erst sein dritter, »Engin spor« sollte ihn zum Durchbruch verhelfen. Ingólfssons aktuellster Roman war sein erster, der den Sprung auf den deutschen Buchmarkt schaffte. »Flateyjargáta« erschien 2005 unter dem Titel »Das Rätsel von Flatey« bei Lübbe.

Krimis von Viktor Arnar Ingólfsson:

Dauðasök
(1978)
Heitur snjór
(1982)
Haus ohne Spuren Rezension
(1998)
Engin spor
Das Rätsel von Flatey Rezension
(2002)
Flateyjargáta
Bevor der Morgen graut Rezension
(2006)
Afturelding
Späte Sühne Rezension
(2009)
Sólstjakar

Seiten-Funktionen: