Veit Heinichen

Veit Heinichen

Veit Heinichen, geboren 1957, arbeitete als Buchhändler und für verschiedene Verlage. 1994 war er Mitbegründer des Berlin Verlags und bis 1999 dessen Geschäftsführer. Er kam 1980 zum ersten Mal ins italienische Triest, wo er heute lebt.

Veit Heinchen über seine Krimis:

»Ich empfinde den Krimiroman als adäquates Mittel, um unsere Gesellschaft abzubilden. Wenn man heute eine Zeitung in die Hand nimmt, hat man von der ersten bis zur letzten Seite Delinquenz.«

Krimis von Veit Heinichen:

Krimis von Veit Heinichen(in chronologischer Reihenfolge):

Proteo-Laurenti:
Gib jedem seinen eigenen Tod (2001)
Die Toten vom Karst (2002)
Tod auf der Warteliste (2003)
Der Tod wirft lange Schatten
(2005)
Totentanz
(2007)
Die Ruhe des Stärkeren
(2009)
Keine Frage des Geschmacks (2011)
Im eigenen Schatten (2013)

Seiten-Funktionen: