Uwe A. O. Heinlein

Uwe A. O. Heinlein

Uwe Alfred Otto Heinlein wurde am 31. März 1955 in Hildesheim geboren. Er studierte nach dem Abitur Biologie und promovierte in Molekularer Genetik. Er habilitierte 1994.

Er betreute verschiedene Forschungsprojekte in den USA, so war er von 1991 bis 1995 Projektleiter des Spacelab-Experiments 23-D »Aggregates«. Er veröffentlichte eine Vielzahl fachwissenschaftlicher Beiträge, die ihm Ideen für seine Wissenschaftsthriller nahelegten.

1998 debütierte er als Thrillerautor. Seine Serienhelden sind Idwood Green, Agent des britischen MI6, und Stan Lundquist, Laborleiter eines Krankenhauses und ehemaliger Angehöriger der Australian Security Intelligence Association ASIO.

Heinlein lebt seit 1960 in Köln und ist heute Professor für Genetik an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Nebenher macht er in der Band »Tinkers« Musik, hauptsächlich Irish Folk.

Krimis von Uwe A. O. Heinlein(in chronologischer Reihenfolge):

Green-&-Lundquist:
Infekt / Der Infekt (1998)
Eisprung (1999)
Finale der Puppenspieler (2005)

andere Bücher:

  • (2001) Besmet

mehr über Uwe A. O. Heinlein:

Seiten-Funktionen: