Mutiert von Ulrich Hefner

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2012 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: Brasilien, 2010 - heute.

  • München: Goldmann, 2012. ISBN: 978-3-442-47642-8. 638 Seiten.
  • [Hörbuch] Daun: TechniSat Digital, Radioropa Hörbuch, 2012. Gesprochen von Jürgen Holdorf. ISBN: 3836805871. 15 CDs.

'Mutiert' ist erschienen als TaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Ein unbekannter tödlicher Virus breitet sich rasend schnell im Amazonasgebiet von Brasilien aus, und immer mehr Menschen müssen qualvoll innerlich verbluten. Fieberhaft suchen die Ärztin Lila Faro und der deutsche Epidemiologe Michael Sander nach dem Ursprung dieser unerklärlichen Krankheit. Derweil erschüttert eine grausame Mordserie eine nahe Großstadt. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen den Ereignissen? Und was hat das spurlose Verschwinden eines amerikanischen Studenten aus Miami damit zu tun?

Ihre Meinung zu »Ulrich Hefner: Mutiert«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Silberfee28 zu »Ulrich Hefner: Mutiert« 05.07.2012
Mit "Mutiert" legt Ulrich Hefner nach "Die dritte Ebene" wieder einen hochbrisanten temporeichen Thriller vor.
Diesmal im Fokus, der Mensch, die Viren und die Profitgier eben jener Menschen.
Haben wir alles irgendwie und irgendwo schonmal gehört und gelesen wird da manch einer sagen.
Recht hat er wohl, dennoch ist der neue Hefner gar nicht so schlecht wie man annehmen mag.
Hauptaugenmerk liegt auf jedem Fall auf dem Tempo, das heißt die Story geht rasant an und behält bis auf wenige Längen ihr Tempo bei.
Dem muss sich auch so manche Person bzw. so mancher Charakter unterordnen der bei weniger Tempo sicher besser zur Geltung gekommen wäre.
Die Personen zahlreich an der Zahl bleiben in der Regel ohne Tiefgang, manch einer bekommt zwar Konturen aber mehr ist es dann auch nicht wirklich.
Als Leser kann man irgendwann wie im Amazonas eben üblich den Überblick verlieren.
Anstatt einem wohin ? fragt sich der Leser dann eher wer gehört hier zu wem ?
Da hilft einfach nur noch das bloße orientieren an der Handlung um den roten Faden nicht gänzlich zu verlieren.
Die Handlung selber unterteilt sich zeitweise in bis zu drei Handlungsstränge von denen der Leser nicht ansatzweise ahnen kann wie diese miteinander zusammen hängen.
Vielleicht macht das auch einen gewissen Reiz aus, das mag jeder Leser für sich selber beurteilen.
Zahlen, Daten und Fakten sind gut recherchiert und lassen sich logisch vom Leser nachverfolgen. Man lernt zuweilen sogar noch ein wenig dazu und wird bei allem Tempo in der Handlung noch geistig unterhalten.

FAZIT:
Dennoch bleibt der Hefner bis auf wenige Passagen eher ein Durchschnittsroman der sich nur durch das rasante Tempo von anderen bisher schon gelesenen Romanen abheben kann. Preislich durch die gebundene Ausgabe nicht wirklich interessant.
Gerd Schmidt zu »Ulrich Hefner: Mutiert« 25.06.2012
Ein weiteres, spannendes und packendes Meisterwerk aus der Feder des vielseitigsten Krimiautor Deutschlands. Eine tolle Story, klare Struktur, wachsende Spannung und ein Schluss der keine Fragen offen läßt. So präsentiert sich Hefner schon seit Jahren dem deutschen Krimifan. Kein anderer angesagter Autor traut sich so erfolgreich, seine Thriller immer wieder in anderen Genres und Zeiten spielen zu lassen. Sein Buch DIE DRITTE EBENE zeigt allen Lesern, die bisher dachten, nur Frank Schätzing könnte solch ein Meisterwerk schreiben, das Gegenteil. Der Schwarm war Klasse, aber Hefner setzt noch einen drauf. DIE BRUDERSCHAFT CHRISTI braucht sich hinter Welterfolgen wie Sakrileg oder ebenfalls nicht zu verstecken. Und MUTIERT, sorgte bei mir, einem riesengroßen Fußballfan, das die EM für mich erst mit dem Halbfinale beginnt, denn zuerst mußte ich unbedingt dieses Buch zu Ende lesen. In ganz Deutschland regiert seit Anfang Juni "König Fußball", meine Konzentration galt "Prinz Hefner" und seinem Bestseller. Schon bei seinen Krimis mit Hauptdarsteller Kommissar Trevisan, verblüffte mich Hefner mit seiner, so bisher noch nie gekannten Detailgenauigkeit und der Ortskenntniss eines 100-jährigen Kutterkapitäns. Und das obwohl er in Wahrheit eine echte Landratte aus Badisch Sibirien ist, der mit klarem Tauber-Wasser und nicht mit dem salzigen aus Nord - oder Ostsee getauft wurde. Hatte Uli Hefner für viele von Anfang das Niveau von Roman Rausch oder Gunther Haug, mit denen er oft verglichen wurde, so steht er inzwischen definitiv auf einer Stufe mit Andreas Eschbach, Frank Schätzing oder Thomas Thiemeyer. Den leider viel zu früh verstorbenen Andreas Franz und zahlreiche amerikanische Schriftsteller mit ihrem "Einheitsbrei" hat er längst hinter sich gelassen
Ihr Kommentar zu Mutiert

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: