Thomas Kastura

Thomas Kastura, Jg. 1966, studierte Germanistik in Bamberg. Nach einer Tätigkeit als Lehrbeauftragter der Universität Bamberg arbeitet er als freier Journalist für den Bayerischen Rundfunk und verschiedene Zeitungen und Zeitschriften.

Krimis von Thomas Kastura(in chronologischer Reihenfolge):

Brandeisen-&-Küps:
Eine Leiche im Gärkeller (2006)
Drei Morde zu wenig (2012)
Fünf Leichen zu viel (2015)
Sieben Tote sind nicht genug (2017)
Raupach:
Schleuse 100 (Kurzgeschichte) (2005)
Winterlicht (Kurzgeschichte) (2006)
Der vierte Mörder (2006)
Das dunkle Erbe (2008)
Das geheime Kind (2010)
Epsteins Nacht (2002)
Die letzte Lüge (2002)
Der rote Punkt (2004)
Drive (2008)
Dark House (2015)

andere Bücher

  • (2006) Warten aufs Leben

mehr über Thomas Kastura:

Seiten-Funktionen: