Der Anruf kam nach Mitternacht von Tess Gerritsen

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2001 unter dem Titel Call after Midnight, deutsche Ausgabe erstmals 2007 .
Ort & Zeit der Handlung: USA, 1990 - 2009.

  • Hamburg: Cora, 2007. Übersetzt von Roy Gottwald. ISBN: 978-3899413274. 300 Seiten.

'Der Anruf kam nach Mitternacht' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Die Welt der internationalen Geheimdienste kannte die junge Washingtoner Wissenschaftlerin Sarah Fontaine bislang nur aus dem Kino. Das ändert sich, als sie vom Mord an ihrem Mann Geoffrey in Berlin erfährt und sich auf die gefährliche Suche nach der Wahrheit macht. Ein Alptraum beginnt, bei dem sie nur einen Verbündeten hat, der zu ihr hält: Nick O’Hara, enger Mitarbeiter des Botschafters in Washington. Gemeinsam verfolgen sie eine heiße Spur nach London, kommen hinter ein bizarres Doppelleben, das Geoffrey geführt hat. Doch bevor sie verstehen, was passiert, sind sie Gejagte in einem mörderischen Spiel, in dem Informationen alles und Menschenleben nichts bedeuten …

Ihre Meinung zu »Tess Gerritsen: Der Anruf kam nach Mitternacht«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Peter Schneider, Dr. med. vet. zu »Tess Gerritsen: Der Anruf kam nach Mitternacht« 03.02.2013
Während ich alle "Medical Thrillers" der Autorin sehr spanned unf medizinische kompetent fand und mich zum Fan von Mrs. Tess Gerritsen machten,war ich von der Lektüre dieses "Agentenschmarrrens" sehr entäuscht . Ich zitiere hier die Meinung eines anderen Leser,der zu einem anderen Agentenschmökers äusserte "Schuster, bleib bei deinem Leisten"
Gerritsen-Fan zu »Tess Gerritsen: Der Anruf kam nach Mitternacht« 20.09.2010
Das ist aber nicht nett, Christoph. Meines Wissens ist das ihr erstes Buch. -> Also keine vertraglichen Pflichten sondern einfach nur die Notwendigkeit, den ihr heute eigenen tollen und packenden Schreibstil erst noch zu entwickeln. Auch sie ist eben nicht als Meister vom Himmel gefallen.. Dafür finde ich ihre jetzigen Bücher umso lesenswerter!
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Christoph zu »Tess Gerritsen: Der Anruf kam nach Mitternacht« 27.08.2010
Bisher kannte ich nur die Rizzoli-Serie von Tess Gerritsen, die ich sehr gerne gelesen habe und spannend finde. Dieser Krimi ist allerdings damit überhaupt nicht zu vergleichen. Vom Stil her in der Art eines Groschenromans ist der Verlauf der Story bereits nach 20 Seiten vorhersehbar, die handelnden Personen werden ruck-zuck und sehr plakativ in wenigen Sätzen dargestellt, keiner Figur kommt man emotional wirklich nahe. Und im letzten Drittel kann man die Handlung dann nur noch als schnulzig beschreiben. O.k., ich habs zuende gelesen, aber das war Gott sei Dank schnell erledigt. Am Ende bleibt das Gefühl, die Autorin musste hier nur noch schnell ein Buch herunterschreiben, damit sie den vertraglichen Pflichten gegenüber dem Verlag nachkommt. Meine Bewertung nur 57°
Ihr Kommentar zu Der Anruf kam nach Mitternacht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: