Susanne Mischke

Susanne Mischke

Susanne Mischke wurde am 15. August 1960 in Kempten im Allgäu geboren und war zunächst Kellnerin, Schauspielerin und Probantin für Psycho-Studien. Sie ist Diplombetriebswirtin und arbeitete als Systemanalytikerin / Logistikerin, ehe sie für einige Zeit als Journalistin freie Mitarbeiterin beim »Darmstädter Echo« wurde. Über ihre ersten beiden Bücher sagt die Autorin: Stadtluft und Freeway sind eher Satiren als Krimis (obwohl schon mal das eine oder andere Verbrechen passiert)». 1996 erhielt sie den Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis für Literatur des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Seit 2001 ist sie Präsidentin der deutschen «Sisters in Crime». 20001 wurde ihr für ihr Buch «Wer nicht hören will, muß fühlen» der Frauenkrimipreis der Stadt Wiesbaden, die sogenannte «Agathe" verliehen.

Susanne Mischke lebt heute nach einigen Jahren in Berlin und in Darmstadt mit ihrem Sohn und ihrem Hund in der Nähe von Hannover.

Krimis von Susanne Mischke(in chronologischer Reihenfolge):

Jugendkrimis:
Nixenjagd (2007)
Waldesruh (2009)
Die schwarze Seele des Engels (2009)
Zickenjagd (2010)
Rosengift (2011)
Vincent-Romero-und-Antonie-Bennigsen:
Schwarz ist die Nacht (2001)
Die Mörder, die ich rief (2002)
Bodo-Völxen:
Der Tote vom Maschsee (2008)
Tod an der Leine (2009)
Totenfeuer (2010)
Todesspur (2011)
Einen Tod musst du sterben (2014)
Stadtluft (1994)
Freeway (1995)
Mordskind (1996)
Die Eisheilige (1998)
Der Mondscheinliebhaber (1999)
Wer nicht hören will, muss fühlen (2000)
Das dunkle Haus am Meer (2003)
Wölfe und Lämmer (2005)
Liebeslänglich (2006)
Sau tot (2007)
Karriere mit Hindernissen (2007)
Töte, wenn du kannst! (2013)

mehr über Susanne Mischke:

Seiten-Funktionen: