Der Tod wartet nicht von Stefanie Baumm

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2008 bei Droemer.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Schleswig-Holstein, 1990 - 2009.
Folge 2 der Armin-Stahl-Serie.

  • München: Droemer, 2008. ISBN: 978-3-426-19776-9. 347 Seiten.
  • München: Knaur, 2009. 345 Seiten.

'Der Tod wartet nicht' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

In Schleswig-Holstein häufen sich die Todesfälle. Innerhalb weniger Tage werden zwei Leichen an Land geschwemmt, und in einem Kieler Krankenhaus sterben nicht nur Patienten, sondern auch ihre behandelnden Ärzte. Und während sich die Todesnachrichten bei der Kieler Kripo häufen, scheinen nicht nur Kommissar Stahl und sein Kollege Birger Harms ein Interesse an der Lösung der Fälle zu haben …Im Badeort Strande wird eine Leiche an Land geschwemmt. Der Tote wurde durch einen Kopfschuss aus nächster Nähe hingerichtet. Kommissar Armin Stahl und sein Kollege finden heraus, dass es sich bei dem Opfer um Wladimir Olgow, einen Osteuropäer, handelt, der auf einem bekannten Pferdegut in der Nähe lange Jahre als Verwalter tätig war. Als bekannt wird, dass die Gutsbesitzerin, Vivian Marquardt, ihn als vermisst gemeldet hatte, sind die beiden Kommissare zunächst dem wohlgehüteten Geheimnis der Gutsfamilie auf der Spur. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Eine Kinderleiche wird angeschwemmt, ein illegaler osteuropäischer Kindertransport fliegt auf, und eine neugierige Ärztin untersucht einen kleinen toten Jungen und dessen dubiose Krankenakte etwas zu genau. Armin Stahl wird das ungute Gefühl nicht los, dass es eine Verbindung gibt zwischen dem Toten vom Strand, der mysteriösen Gutsfamilie und den toten Kindern.

Ihre Meinung zu »Stefanie Baumm: Der Tod wartet nicht«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

keineahnung zu »Stefanie Baumm: Der Tod wartet nicht« 04.06.2012
hat mir in meinem Fall nicht wirklich geholfen. Das gleiche wie auf dem Buchdeckel. Ist aber trotzdem ein gutes buch. finde ich jetzt auf jeden Fall. ist ziemlich spannend aber manchmal ein wenig verwirrend geschrieben. aber sonst: gut. Wir mussten eins für die schule auswählen und es hat mich sofort angesprochen und es ist immer noch nicht langweilig oder mühsam geworden zu lesen.
0 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Der Tod wartet nicht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: