Solange Fasquelle

Solange Fasquelle wurde am 14. Juli 1933 als Tochter der Frauenrechtlerin und Autorin Edmée de La Rochefoucauld geboren.
Sie arbeitete eine Zeitlang bei einer Bank und in der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des libanesischen Tourismusbüros, war Lektorin beim französischen Fernsehen, gab von 1955 bis 1967 die Literaturzeitschrift »Le cahier des saisons« heraus und betätigte sich als Literaturkritikerin.
Sie schrieb mehr als 25 Bücher, darunter drei Hörspiele, mehrere preisgekrönte historische Romane und auch eine Geschichte der Familie de La Rochefoucauld. Als Vorsitzende bzw. Mitglied von Preiskomitees (u. a. dem Prix Femina) gehörte sie immer zu den wichtigen Persönlichkeiten des französischen Literaturlebens. Besondere internationale Aufmerksamkeit aber erregte 1974 der Skandal um die Verfilmung des zwei Jahre zuvor in einer Reihe mit Romanen über reale Mordfälle erschienenen Krimis »Le trio infernal«. Mit diesem ging sie in die Kinogeschichte ein.
Solange Fasquelle war geschieden, hatte eine Tochter und lebte in Paris, wo sie nach langer Krankheit am 15. August 2016 starb.

Romane von Solange Fasquelle

  • (1959) Malconduit
  • (1960) Le Congrès dAix
  • (1962) Que faire de la vie
  • (1963) Hôtel Salvador
  • (1966) LAir de Venise
  • (1969) Le Prince à Palmyre
  • (1971) Les Amants de Kalyros
  • (1972) Trio Infernal Rezension
    Le Trio infernal
  • (1973) Te revoir à Venise
  • (1973) Le Carnet de Paula
  • (1974) LOgresse de la Goutte-dOr
  • (1974) Victoire et la Florentine
  • (1974) Victoire et la fille de Barbe-Bleue
  • (1975) LÉté dernier
  • (1977) Les Falaises dIschia
  • (1976) LHorloge de Montreuil
  • (1978) Francesca
  • (1978) Le Complot de l´arsenal
  • (1979) Le Jour se lève à Rhodos
  • (1980) Les Soleils noirs
  • (1984) Les Chemins de Bourges
  • (1986) Les Routes de Rome
  • (1989) Cécile ou la part obscure
  • (1992) Les La Rochefoucauld: Und famille dans lhistoire de France
  • (1995) Sarranches
  • (1997) Le chant des hérissons
  • (2000) Lombre des treize vents
  • (2004) Mère

Seiten-Funktionen: