Sarah Rayne

Sarah Rayne wurde am 12. April 1947 als Bridget Wood geboren. Nach eigener Auskunft begann sie als Tochter eines irischen Komödienautors bereits als Teenager zu schreiben. Sie besuchte eine Klosterschule; anschließend begann die für später erfolgreiche Schriftsteller offenbar obligatorische Odyssee durch unzählige Kurzzeit-Jobs.
Erst 1982 gelang Wood die Veröffentlichung ihres Romanerstlings. »Mask of the Fox« erschien unter ihrem Geburtsnamen, den sie als Autorin bis 1994 beibehielt. In dieser Phase veröffentlichte sie Fantasy- und Gruselgeschichten, die sie mit jenen romantischen Einlagen verschnitt, die vor allem Leserinnen schon schätzten, bevor Stephenie Meyer & Co. die Schreckensherrschaft der saft- und kraftlosen Bellas und Edwards einläuteten. Hervorzuheben ist die vierteilige »Wolfking«-Serie, die in einem postatomaren Irland spielt und allerlei ´keltische´ Klischees bedient.

Ab 1994 wechselte Wood zum Pseudonym »Frances Gordon«, doch ihr Programm blieb unverändert; höchstens der Schmalz-Anteil ihrer romantischen, von Uralt-Flüchen und reinkarnierten Finsterbolden wimmelnden Horror-Schinken stieg. 2003 wechselte Wood abermals das Pferd bzw. ihr Pseudonym. Als »Sarah Rayne« schreibt sie nunmehr »psychologische Thriller«, die jedoch – Leserinnen seien beruhigt – weiterhin tief in der weiblichen Seele gründeln.

Krimis von Sarah Rayne:

  • Neil West & Michael Flint-Reihe:
    • (2011) Property of a lady
    • (2012) The sin eater
    • (2013) The silence
    • (2014) The whispering
  • als Bridget Wood:
    • Wolfking-Reihe:
      • (1991) Wolfking
      • (1992) The Lost Prince
      • (1993) Rebel Angel
      • (1994) Sorceress
    • (1982) Mask of the Fox
    • (1983) The Chessmen
    • (1984) Devil in Amber
    • (1985) Rose Window
    • (1987) Minstrel’s Lute
    • (1987) Satanic Lute
  • als Frances Gordon:
    • (1994) Blood Ritual
    • (1995) The Devil’s Piper
    • (1996) The Burning Altar
    • (1997) Thorn: An Immortal Tale
    • (1998) Changeling: An Immortal Tale
    • (1999) Nachtwald
      Wildwood
    • (1999) Wolf

Mehr über Sarah Rayne:

Seiten-Funktionen: