Sara Woods

Sara Woods ist das Pseudonym von Sara (Lana) Hutton Bowen-Judd, die am 7. März 1922 in Bradford, Yorkshire geboren wurde. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete sie in einer Bank und als Anwaltsgehilfin, wo sicherlich ihre Inspiration für ihre späteren Romane um den Kronanwalt Antony Maitland begründet liegt. Nach ihrer Heirat wanderte sie mit ihrem Mann Anthony nach Halifax (Kanada) aus und arbeitete als Archivarin an der Universität St. Mary’s.

1962, also erst im Alter von 40 Jahren, veröffentlichte sie ihren ersten Kriminalroman »Bloody Instructions«. Zwischen 1962 und 1985 schrieb sie 58 Krimis, die in Großbritannien und USA veröffentlicht wurden. Sie machte es sich zur Aufgabe, täglich 6 Stunden zu schreiben, was teilweise ihre Produktivität erklärt. Zusätzlich zu Sara Woods nutzte sie noch die Pseudonyme Anne Burton, Mary Challis und Margaret Leek. Sie war Mitglied in zahlreichen Autorenvereinigungen, darunter die Society of Authors (England), Authors League of America, Mystery Writers of America and the Crime Writers Association (England). Seit 1981 lebte sie Niagara-on-the-lake, Ontario bis zu ihrem Tod am 5. November 1985.

Ihr Protagonist Antony Maitland wohnt zusammen mit seiner Frau, seinem Onkel Sir Nicholas Harding und dessen Frau in einem exklusiven Londoner Stadtteil, von einem Butler umsorgt. Wenn Maitland auftritt, ist der Mord meist schon geschehen und die Verteidigung seiner Mandanten wird durch sein detektivisches Gespür unterstützt. Die Figur Maitlands ist teilweise angelegt wie ein britischer Perry Mason.

Krimis von Sara Woods:

  • Antony Maitland-Reihe:
    • (1962) Die Verhandlung ist eröffnet
      Bloody instructions
    • (1962) Angst vor der Wahrheit
      Malice domestic
    • (1963) The taste of fears (US: The third encounter)
    • (1963) Error of the moon
    • (1964) Gift aus Indien
      This Little measure
    • (1964) Trusted like the fox
    • (1965) Ich weiss, dass sie lügt
      Though I know she lies
    • (1965) Nicht umdrehen, Mister!
      The windy side of the law
    • (1966) Mord nach Prozessbeginn
      Let’s choose executors
    • (1966) Der Mann auf dem Rücksitz
      Enter certain murderers
    • (1967) Das Blatt hat sich gewendet
      The case is altered
    • (1967) Die Zeugen widersprechen sich
      And shame the devil
    • (1968) Aus und vorbei
      Past praying for
    • (1968) Messer haben scharfe Klingen
      Knives have edges
    • (1969) Alibi-GmbH
      Tarry and be hanged
    • (1970) Ein Mörder für Millionen
      An improbable fiction
    • (1971) Tanz der Krähen
      The knavish crows
    • (1971) Mildernde Umstände
      Serpent’s tooth
    • (1972) Das Gerücht
      They love not poison
    • (1973) Doch sterben muss sie
      Yet she must die
    • (1973) Der alte Sünder
      Enter the corpse
    • (1974) Mehr Disteln als Gras
      Done to death
    • (1975) Der Mörder ist mein Freund
      A show of violence
    • (1976) Das tödliche Hobby
      My life is done
    • (1977) Des Gesetzes langer Arm
      The law’s delay
    • (1977) Ein Dieb oder zwei
      A thief or two
    • (1978) Der Mörder tritt ab
      Exit murderer
    • (1979) Verrat mit Mord garniert
      This fatal writ
    • (1979) Kommt nun zum Spruch
      Proceed to judgement
    • (1980) Das Haus zum sanften Mord
      They stay for death
    • (1980) Ihre Tränen waren Tod
      Weep for her
    • (1981) Lady im Kreuzverhör
      Cry guilty
    • (1981) Liebster Feind Rezension
      Dearest enemy
    • (1982) Der schwarze Aktenkoffer
      Villains by necessity
    • (1982) Auftritt einer Dame Rezension
      Enter a gentlewoman
    • (1982) Attentat auf Antony
      Most grievous murder
    • (1983) Where should he die?
    • (1983) Ruf das Gestern zurück
      Call back yesterday
    • (1983) Eine glatte Lüge
      The lie direct
    • (1984) Wer Antony eine Grube gräbt
      The bloody book of law
    • (1984) Wer zuletzt schießt
      Murder’s out of tune
    • (1984) Defy the devil
    • (1985) Ein kleines, kleines Grab
      An obscure grave
    • (1985) Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit
      Away with them to prison
    • (1985) Put out the Light
    • (1986) Nor Live so Long
    • (1986) Weine nicht, kleine Jennifer
      Most deadly hate
    • (1987) Naked villainy
  • Richard Trenton-Reihe (als Anne Burton):
    • (1980) The dear departed
    • (1980) Where there’s a will
    • (1981) Worse than a crime
  • Jerome Locke-Reihe (als Mary Challis):
    • (1980) Crimes past
    • (1980) Burden of proof
    • (1981) The ghost of an idea
    • (1981) A very good hater
  • Stephen Marryat-Reihe (als Margaret Leek):
    • (1980) We must have a trial
    • (1981) Voice of the past
    • (1982) The healthy grave

Seiten-Funktionen: