Hexenkind von Sabine Thiesler

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2007 bei Heyne.

  • München: Heyne, 2007. ISBN: 978-3-453-43274-1. 460 Seiten.
  • [Hörbuch] Köln: Random House Audio, 2007. Gesprochen von Sabine Thiesler. ISBN: 3866047886. 6 CDs.

'Hexenkind' ist erschienen als TaschenbuchHörbuchE-Book

In Kürze:

Ein Pilzesammler entdeckt in einem einsam gelegenen alten Bauernhaus in der Toscana eine schlimm zugerichtete Leiche. Der deutschstämmigen Sarah, Frau des Trattoriabesitzers Romano,hat jemand die Kehle durchgeschnitten. Dieser Mord ist aber erst der Anfang für ein Verhängnis,das vor Jahren in Deutschland begann,sich nun über die ganze Familie auszubreiten beginnt und sich bis zu einem bitterbösen Ende steigert. 

Ihre Meinung zu »Sabine Thiesler: Hexenkind«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

raluca0411 zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 22.08.2017
Vor dem "Hexenkind" hatte ich ja die "Totengräberin" gelesen und wusste, dass Sabine Thiesler Tempo und Spannung bietet. Hexenkind konnte ich einfach nicht aus der Hand lassen. Habe mich während des Lesens immer wieder gefragt, ob das tatsächlich so auch in der Realität passieren kann, dass ein Kind mit Behinderung eine schreckliche Tat begehen kann. Ich fand den Roman ziemlich wahrheitsnah und freue mich auf die nächsten Thiesler-Bücher.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
karin grätz zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 04.07.2017
selten habe ich solch einen spannenden Krimi gelesen!es war mir unmöglich ihn aus der Hand zu legen,das passiert mir nicht oft.
Also habe ich mich auf den Weg gemacht um mir alle Romane dieser Schriftstellerin zu besorgen-alle gleich gut und super spannend.Freue mich nun darauf was als nächstes erscheint und bin rundum begeistert.
trafik zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 09.01.2017
Nach dem Kindersammler ist Hexenkind schon das zweite Buch, daß ich mit Weltklasse einstufe.
Sabine Thiesler gehört jetzt schon zu einer meiner Lieblingsautorinen. . Es ist nicht nur ein Krimi, sondern auch ein Familienroman. Sie erzählt so flüssig über eine Familiengeschichte, daß beeindruckt mich sehr.
Bin schon gespannt wie mir die nächsten Krimis von Sabine Thiesler gefallen werden. Freue mich schon sehr darauf.
BerndS zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 10.02.2016
Ich weiß nicht, was an dem Buch spannend war. Ich fand es langatmig und spätestens ab den Kaninchenmorden vorhersehbar. Einige Kritiken gingen ja schon in diese Richtung.Da Buch ist ja nicht schlecht, aber ein Krimi?Erst auf den letzten ca. 100 Seiten nahm der Roman etwas Fahrt auf.Ich vergebe 50 Grad.
patrick zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 29.10.2013
Ich habe zuerst den kindersammler gelesen und war begeistert. Zufällig bin ich dann auf Hexenkind gestoßen. Ich finde, beide Bücher toll.
Wobei der Kindersammler mehr das psychische Element hervorhebt, was mir persönlich besser gefällt. Wenn sich menschliche Abgründe hervorheben, trotzdem Gefühle und Ängste der weiteren Personen nicht vernachlässigt werden.
Hexenkind ist mehr Krimi, manchmal etwas ziehend, aber trotzdem spannend. Mir gefällt wie Personen detailliert in ihrer Gefühlswelt beschrieben werden.
Karin Gruber zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 25.10.2013
Sabine Thiesler hat eine phänomenale Art die Fälle zu präsentieren. Hier kommt man nicht so leicht als LeserIn damit weg, dass man den Mörder "verurteilt" und als Bestie sieht, denn dieser zeigt nicht nur eine Seele, sondern auch eine wahre Gefühlspalette an persönlichen Verwirrnissen, die man unter Umständen erleben kann und präsentiert so einen Menschen, der aufgrund fataler Ereignisse zum Mörder wird. Die Bücher von Sabine Thiesler sind alle einzigartig und lassen einen nicht so schnell los. Einzigartig im Aufbau, toll durchdacht, spannend und in einer schönen Sprache geschrieben.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
janine zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 23.07.2013
Ich bin jetzt kurz vor dem Ende des Buches. Ich bin so eine Leseratte geworden, nachdem ich das Buch angefangen habe, und das ist für meine Verhältnisse schon echt was besonderes!Sehr spannendes und gut geschriebenes Buch! :-)Dazu muss ich sagen, dass ich die Story echt gut finde, ich habe bis zum Schluss nicht erahnt wer nun der Mörder ist.Ich will mir auf jeden fall das Hörspiel anhören, denn ich bin ein wahrer Fan des Buches :-)Und das kommt von einem ganz grossen Lesemuffel ;-)
Danny zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 14.06.2013
Hallo zusammen! Ich habe das Buch "Hexenkind" vor Kurzem auch gelesen. Stellenweise ist es etwas langatmig geschrieben, das stimmt. Aber was an diesem Buch langweilig sein soll entzieht sich meiner Kenntnis.Dieses Buch ist unterhaltsam und spannend und keineswegs vorhersehbar. Spannend bis zum Schluß und wer mit Theißler nichts anfangen kann solls bleiben lassen. Ich habe die obigen Kommentare gelesen und kann dem in keinster Weise zustimmen.
Dr.Helmar Fieger zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 21.02.2013
Obige Kritik ist in keinem Fall nachvollziehbar. Zugegeben es sind viele Seiten die man lesen muss, aber es ist immer interesaant und spannend. Habe mir schon den nächsten Thiesler besorgt. Vor alem die genaue Charakterisierung des Jungen Edu, aber auch von Sarah und ihrer Tochter hat mir gefallen Weiter so Frau Thiesler !
HeJe zu »Sabine Thiesler: Hexenkind« 02.06.2012
Warum falle ich immer wieder auf Sabine Thiesler rein?? Ich habe schon Der Kindersammler scheußlich gefunden... und nun auch noch Hexenkind.
Das Buch ist langweilig und langatmig. Man kann getrost 50 Seiten überspringen, ohne das man etwas verpasst.
Ich sollte es einfach lassen... Thiesler ist nichts für mich. Einfach zu viel Um-den-Brei-herum-Gerede und BlaBla. Zu soft. Sorry, mag ja Leute geben, die auf 500 Seiten Bücher stehen, bei denen 3/4 nur Geschwafel ist, das man überspringen kann, aber ich tu es nicht.

40 Grad

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 82.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Hexenkind

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: