Sabine Kornbichler

Sabine Kornbichler, geboren am 24. Januar 1957 in Wiesbaden und aufgewachsen in Cuxhaven, studierte nach dem Abitur in Hamburg Volkswirtschaftslehre und arbeitete anschließend einige Jahre als Texterin und Beraterin in einer Frankfurter PR-Agentur, bei einer privaten Vermögensverwaltung und einer Unternehmensberatung, bevor sie sich 1997 ausschließlich dem kreativen Schreiben zuwandte.
Bereits ihre erste Kurzgeschichte »Lillys Antwort« wurde 1997 mit dem 2. Platz des Limburgpreises der Stadt Bad Dürkheim, einem der bedeutendsten deutschen Literaturpreise, ausgezeichnet.

Im Jahr 2000 erschien ihr erster Roman Klaras Haus. Nach vier weiteren Romanen und einem Kurzgeschichtenband veröffentlichte sie 2006 ihren ersten Kriminalroman Im Angesicht der Schuld.

Sabine Kornbichler lebt heute als freie Autorin in München.

Krimis von Sabine Kornbichler(in chronologischer Reihenfolge):

Kristina-Mahlo:
Das Verstummen der Krähe (2013)
Die Stimme des Vergessens (2014)
Das böse Kind (2017)
Im Angesicht der Schuld (2006)
Der gestohlene Engel (2008)
Gefährliche Täuschung (2008)
Das Richterspiel (2009)
Die Todesbotschaft (2010)
Wie aus dem Nichts (2016)

 Weitere Romane:

  • (2000) Klaras Haus
  • (2001) Steine und Rosen
  • (2002) Majas Buch
  • (2003) Annas Entscheidung
  • (2004) Vergleichsweise wundervoll (Kurzgeschichten)
  • (2005) Nur ein Gerücht

Mehr über Sabine Kornbichler:

Seiten-Funktionen: