Flamencopassion von Sabina Naber

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2016 bei Gmeiner.
Folge 3 der Katz-&-Mayer-Serie.

  • Meßkirch: Gmeiner, 2016. ISBN: 978-3839218556. 373 Seiten.

'Flamencopassion' ist erschienen als Taschenbuch E-Book

In Kürze:

ZWEI NACKTE LEICHEN, zwei Tatorte und zwei Todesursachen – die eine Leiche ein Erdölspezialist aus der Oberschicht, die andere ein Gelegenheitsarbeiter. Einzige Verbindung der Männer: Ihre Frauen sind begeisterte Flamencotänzerinnen. Hat Esma, die provokante UndergroundFlamenco-Treffen veranstaltet, etwas mit den Toten zu tun? Der Wiener Chefinspektor Karl Maria Katz und die Gruppeninspektorin Daniela Mayer ermitteln.

Ihre Meinung zu »Sabina Naber: Flamencopassion«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

SusanneL. zu »Sabina Naber: Flamencopassion« 27.03.2016
Inhaltsangabe:

Das Ermittlerduo der Wiener Polizei Daniela Mayer und Karl Katz wird zu einer Leiche gerufen. Auf den ersten Blick wirkt Markus Kollers Tod wie ein Selbstmord, doch noch am Tatort kommen erste Zweifel auf. Hatte die Ehefrau nicht ein handfestes Motiv für einen Mord? Kurz darauf gibt es einen zweiten Toten: Walter Jelinek, der für Markus Koller undurchsichtige Aufgaben erledigte. Führt eine Spur vielleicht zu Kollers Geschäften? Das Geschäft ist aber nicht das Einzige, das die beiden Männer verbindet, denn beide liebten Frauen, die Flamenco tanzen. Diese Spur führt zu der charismatischen Tänzerin Esma, doch für Mayer und Katz ist Esma einfach nicht auffindbar ...

Das Buch ist der vierte Band der Reihe um die Ermittler Daniela Mayer & Karl Katz.

Der erste Satz:

„Was machst du da?“

Meine Meinung zum Buch:

Ich mag die Bücher um die beiden Ermittler Mayer & Katz sehr, daher habe ich mich schon lange auf diesen vierten Band gefreut. Und auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht.

Jedes der Bücher thematisiert eine Sportart, und nach Marathonlauf, Golfspiel und Fußballspiel war der Flamencotanz eine spannende Ergänzung. Wie immer ist die Atmosphäre beim Lauf, Spiel oder hier beim Tanz ganz hervorragend eingefangen. Die Begeisterung und Leidenschaft der Tänzer und Tänzerinnen wird spürbar und bei der Beschreibung der „Fiestas“ fühlte man sich als Leser wie mitten im Publikum dabei. Ganz nebenher erfährt man auch interessante Details über die Entwicklung und die Traditionen dieses Tanzes bzw. das Brechen eben dieser Traditionen. Ich habe diese Passagen sehr gerne gelesen.

Aber nicht nur beim Tanz kann man sich als Leser „dabei“ fühlen, auch bei den Zeugenbefragungen oder bei den Teambesprechungen hatte ich als Leser das Gefühl, ganz dicht daneben zu stehen. Die jeweilige Atmosphäre ist immer spürbar gewesen.

Daniela Mayer und Karl Katz sind sympathische Ermittler, die mit Scharfsinn, Teamgeist und Witz an ihren Fällen arbeiten. Wer die anderen Bücher der Reihe gelesen hat, erkennt natürlich schnell die Gewohnheiten der beiden – Danis „Aha?“ bei den Befragungen, ihr Zerkauen von Zahnstochern und Karls Tricks, weibliche Zeuginnen um den Finger zu wickeln ließen mich immer wieder beim Lesen grinsen.

Aber auch das Team um Dani und Karl trägt viel zur Lösung des Falles bei. Der Computerspezialist Kevin ist wieder ganz in seinem Element, und auch der Pathologe Schmitz mit seinem kölschen Dialekt hat viel zu tun. Schade nur, dass Danis alter Kollege Oppitz nicht dabei war – aber es sieht so aus, als würde er im nächsten Fall wieder eine größere Rolle spielen können, das wäre schön.

Spannend fand ich den erzählerischen Aufbau der Geschichte. Die längeren Kapitel sind aus der Sicht von Daniela Mayer oder Karl Katz erzählt, doch immer dazwischen finden sich kurze Dialogszenen, in denen sich eine Frau und ein Mann unterhalten. Man glaubt als Leser oft, der Lösung schon ein Stück näher gekommen zu sein als die beiden Ermittler, doch die Autorin schafft es, dass es immer anders kommt, als man denkt. Es gibt genügend falsche Spuren und überraschende Wendungen in der Geschichte, um den Leser auf Trab zu halten.

Mein Fazit: Buchtipp!
Ihr Kommentar zu Flamencopassion

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: