Rochelle Majer Krich

Rochelle Majer Krich wurde 1947 in Bayreuth als Tochter polnischer Juden und Holocaust-Überlebender geboren. Als sie vier Jahre alt war, wanderten die Eltern mit ihr und ihrem Bruder in die USA aus. Die Familie zog von New York nach New Jersey, Brooklyn und schließlich nach Los Angeles.

Rochelle Majer Krich studierte Englisch am Stern College und besuchte danach die Universität von Kalifornien und Universität des Staates New York. Als ihre Mutter an Lungenkrebs erkrankte, kehrte sie nach Hause zurück und lernte ihren Mann Hershie kennen, mit dem sie seit 30 Jahren verheiratet ist. 18 Jahre lang unterrichtete sie an einer High-School Englisch, während sie sich um ihre sechs Kinder kümmern musste und begann nebenher mit dem Schreiben.

Rochelle Majer Krich erhielt für ihre Bücher eine Vielzahl von Auszeichnungen und Nominierungen, so unter anderem für ihren Roman »Und nur der Mond schaut zu« den Anthony Award. Ihre Serienhelden sind Jessie Drake, eine Polizistin vom L.A. Police Department und Molly Blume, eine Krimiautorin.

Krimis von Rochelle Majer Krich:

  • Molly Blume-Reihe:
    • (2002) Blues in the Night
    • (2003) Dream House
    • (2004) Grave Endings
    • (2005) Now You See Me

mehr über Rochelle Majer Krich:

Seiten-Funktionen: