Nagelprobe in Pei-tscho von Robert van Gulik

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1961 unter dem Titel The Chinese Nail Murders, deutsche Ausgabe erstmals 1990 bei Diogenes.
Ort & Zeit der Handlung: China, 700 - 1500 (Mittelalter).
Folge 6 der Richter-Di-Serie.

  • London: Michael Joseph, 1961 unter dem Titel The Chinese Nail Murders. 216 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1990. Übersetzt von Klaus Schomburg. ISBN: 3-257-21920-2. 236 Seiten.
  • Hamburg: Zeitverlag Bucerius, 2010. Übersetzt von Klaus Schomburg. 206 Seiten.

'Nagelprobe in Pei-tscho' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Ein tragischer Fall für Richter Di, denn die Nagelprobe in Pei-tscho stellt nicht nur sein kriminalistisches Gespür auf die Probe, sondern auch seine berufliche Ehre und seine Gefühle.

Ihre Meinung zu »Robert van Gulik: Nagelprobe in Pei-tscho«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Nagelprobe in Pei-tscho

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: