Nimm niemals Abschied von Robert Goddard

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1991 unter dem Titel Take no farewell, deutsche Ausgabe erstmals 1993 bei Schweizer Verlagshaus.

  • London: Bantam, 1991 unter dem Titel Take no farewell. 462 Seiten.
  • Zürich: Schweizer Verlagshaus, 1993. Übersetzt von Werner Waldhoff. 484 Seiten.
  • München: Goldmann, 1995. Übersetzt von Werner Waldhoff. 565 Seiten.
  • München: Goldmann, 1996. Übersetzt von Werner Waldhoff. ISBN: 3-442-43505-6. 565 Seiten.

'Nimm niemals Abschied' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Drei Dinge vergißt Geoffrey Staddon, der Archithekt in London nie: seinen ersten wichtigen Auftrag – Clouds Frome, sein bestes Werk-, seinen damaligen Auftraggeber und seine Libe zu Conzuela Caswell, die er später verraten hat. An einem Tag im September 1923 liest er zu seiner großen Bestürzung in der Times, dass Conzuela des Giftmordes angeklagt ist. Geoffrey weiß, er muß nach Clouds Frome zurück – und zu dem dunklen Geheimnis, das jenes Haus umgibt …

Ihre Meinung zu »Robert Goddard: Nimm niemals Abschied«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Dirk zu »Robert Goddard: Nimm niemals Abschied« 28.02.2012
Ein klasse Buch! Die Personen werden gut beschrieben. Dieses Buch ist sehr spannend. Man kann sich sehr gut in den Hauptdarsteller hineinversetzen. Das Ende des Buches ist konsequent und hat mich sehr überrascht.Es war mein erstes Buch von Robert Goddard und ich werde garantiert weitere von ihm lesen!
Ihr Kommentar zu Nimm niemals Abschied

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: