Robert Edric

Robert Edric ist das Pseudonym von Gary Edric Armitage, der 1956 im englischen Sheffield geboren wurde. Dort wuchs er auf und studierte Geografie – ein Fach, das er später als Dozent an der Hull University lehrte.

Schon in seiner Doktorarbeit zeigte sich Edric als Literat: Er untersuchte die Bedeutung geografischer Begriffe wie Landschaft und Raum im viktorianischen Roman. Als Autor wurde er aktiv, nachdem er 1982 nach Hornsea in East Yorkshire umgezogen war, wo er noch heute lebt und arbeitet. Seine Ehefrau Sara arbeitete (und arbeitet) dort als Französisch-Lehrerin.

1985 veröffentlichte Edric »Winter Garden«. Für seinen Debütroman wurde er mit einem James Tait Black Prize ausgezeichnet. Auch für seine weiteren, meist historische Themen aufgreifenden Romane wurde Edric mehrfach preisgekrönt.

Krimis von Robert Edric:

  • (1999) The Sword Cabinet
  • (2000) The Book of the Heathen
  • Sonstige
    • (1985) Winter Garden
    • (1986) A New Ice Age
    • (1989) A Lunar Eclipse
    • (1990) In The Days of the American Museum
    • (1992) The Broken Lands
    • (1993) Hallowed Ground
    • (1994) The Earth Made of Glass
    • (1995) Elysium
    • (1997) In finsteren Himmeln
      In Desolate Heaven
    • (2002) Peacetime
    • (2006) The Mermaids
    • (2006) Gathering the Water
    • (2007) The Kingdom of Ashes
    • (2008) In Zodiac Light
    • (2009) Salvage
    • (2011) The London Satyr
    • (2012) The devil’s beat
    • (2013) The monster’s lament
    • (2015) Field service

Seiten-Funktionen: