Ridley Pearson

Ridley Pearson (Foto: Lübbe)

Ridley Pearson (geb. 1953 und aufgewachsen in Riverside, US-Staat Connecticut) gehört zur nicht gerade kopfstarken Gruppe der Kriminal-Schriftsteller, die den Zuspruch des Publikums ebenso wie das Wohlwollen der Kritik für sich in Anspruch nehmen können.

Dabei hat er eigentlich recht lärmend mit rasanten Spionage- (»Never Look Back«, 1985, »Blood of the Albatross«, 1986) und Katastrophen-Thrillern wie »The Seizing of Yankee Green Mall« (1987, dt. »Ultimatum«) begonnen. Bereits jetzt wurden Pearsons außergewöhnliche Fähigkeiten auf dem Gebiet des Unterhaltungsromans deutlich: Gründliche Recherche, Ideenreichtum und glaubhafte Figuren verrieten bereits den späteren Profi.

Das wurde sogar im fernen England zur Kenntnis genommen, wo Pearson 1991 als erster US-Amerikaner überhaupt ein »Raymond Chandler Fulbright«-Stipendium an der Universität zu Oxford erhielt. Die nächsten beiden Lou Boldt / Daphne Matthews-Romane (»The Angel Maker«, 1993, und »No Witnesses«, 1994) entstanden hier.

Pearson ist ein talentierter Musiker, dessen Repertoire von Folk Rock bis Filmmusik reicht. Bekannt ist er als Bassgitarrist der »Rock Bottom Remainders«, in der hauptsächlich Schriftsteller spielen, darunter Stephen King, Dave Barry, Amy Tan und Mitch Albom.

Krimis von Ridley Person:

  • Walt Fleming
    • (2007) Der blinde Tod Rezension
      Killer Weekend
    • (2008) Killer View
    • (2009) Killer Summer
    • (2010) In Harm’s way
  • Chris Klick-Reihe (unter dem Pseudonym Wendell McCall):
  • Krimis und Mystery-Thriller für Kinder und Jugendliche
    • Starcatchers (mit Dave Barry)
      • (2004) Peter und die Sternenfänger
        Peter and the Starcatchers
      • (2006) Peter und die Schattendiebe
        Peter and the Shadow Thieves
      • (2007) Peter und das Geheimnis von Rundoon
        Peter and the Secret of Rundoon
      • (2009) Peter and the sword of mercy
    • Kingdom Keepers
      • (2005) Disney after Dark
      • (2008) Disney at Dawn
      • (2010) Disney in the shadow
    • Never Land (mit Dave Barry)
      • (2006) Escape from the Carnivale
      • (2007) Cave of the Dark Wind
      • (2008) Blood Tide
    • Steel Trapp
      • (2008) The Challenge
      • (2010) The Academy
  • sonstige Werke:
    • (2002) Das Tagebuch der Ellen Rimbauer. Mein Leben auf »Rose Red« (als Joyce
      Reardon)
      The Diary of Ellen Rimbauer
    • (2008) Science Fair (m. Dave Barry)

mehr über Ridley Pearson:

Seiten-Funktionen: