Die Schwestern vom Roten Haus von Petra Oelker

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2009 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Hamburg, 1701 - 1800.
Folge 9 der Claes-und-Rosina-Serie.

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2009. 447 Seiten.

'Die Schwestern vom Roten Haus' ist erschienen als

In Kürze:

Hamburg, 1773. Unmittelbar nach dem Karnevalsball treibt eine tote Frau in der Alster, eine zweite stirbt, eine dritte entkommt knapp einem Anschlag. Ein Mörder geht um der Mann mit der Maske. Die Komödiantin Rosina kannte die Toten, Grund genug, selbst nach dem Täter zu suchen.Die Spur führt ins Waisenhaus. Rosina und Weddemeister Wagner müssen sich beeilen, wenn sie dem nächsten Mord zuvorkommen wollen.

Ihre Meinung zu »Petra Oelker: Die Schwestern vom Roten Haus«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Maria-Luise zu »Petra Oelker: Die Schwestern vom Roten Haus« 19.09.2009
Die Geschichte von Rosina geht weiter. Wieder führt uns Frau Oelker in das Hamburg des 18. Jahrhunderts. Zwei Morde an jungen Frauen geschehen und Rosina ist wieder involviert. Sie findet eine der Leichen, während sie auf der Alster Schlittschuh läuft. Weddemeister Wagner muss sich wieder in gut betuchten Kreisen bewegen, nur fehlt ihm diesmal so die direkte Unterstützung Rosinas. Ich hoffe die Geschichte um Rosina geht noch weiter.
Ihr Kommentar zu Die Schwestern vom Roten Haus

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: