Der Puppengräber von Petra Hammesfahr

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1999 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland, 1990 - 2009.

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1999. ISBN: 3-499-22528-X. 399 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2003. ISBN: 3-499-26459-5. 399 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2006. ISBN: 978-3-499-26614-0. 399 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2011. ISBN: 978-3-499-25704-9. 416 Seiten.

'Der Puppengräber' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Der geistig behinderte Ben wächst in einem Dorf in behüteten Verhältnissen auf. Die Liebe seiner Mutter beschützt ihn, seiner kleinen Schwester ist er ein herzensguter Kamerad, jeder im Dorf kennt und schätzt den Jungen, der nicht sprechen kann und am liebsten in den Wäldern herumstreunt. Doch dann verschwinden zwei junge Mädchen. Die Polizei sucht in Bens Revier nach Spuren. Allmählich breitet sich Mißtrauen unter den Bewohnern aus. Ihre heile Welt bricht auseinander, und man braucht einen Schuldigen …

Ihre Meinung zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Brigitte zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 25.09.2016
...und seitdem mag ich sogenannte "geistig Behinderte" noch viel mehr als ohnehin. Wer weiß, vielleicht sind gerade sie die "Normalen", man würde es sich fast wünschen.

Eins der allerbesten Bücher, die ich je gelesen habe. Ich lese es sicher auch noch ein drittes mal. Spannend und aufregend bis zur letzten Seite.
mettlyle zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 15.10.2013
Das Buch ist wirklich heftig, ich habe wirklich die ganze Zeit gedacht, das Ben der Täter ist, da das Buch in genau diese Richtung hin ermittelt.
Ich war wirklich froh darüber, das es sich zum Schluss hin so entwickelt hat, wie es sich entwickelt hat. Das ist mal eine ganz andere Krimi/Thriller/Drama Darstellung, wie ich sie so noch bisslang nie erlebt habe.
Es ist zu lesen wirklich sehr zu empfehlen...
Madita zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 27.05.2011
Dies ist mein absolutes Lieblingsbuch von Petra Hammesfahr. Die ausführlichen Beschriebungen der einzelnen Dorfbewohner und deren Leben machen das Buch nicht nur zu einem meiner Meinung nach der besten Krimis der Welt.
Besonders schön dargestellt mit wieviel Liebe Bens Mutter ihren Sohn, wenn auch mit einigen Fehlern, erzieht
sabrina zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 22.05.2011
Ich liebe dieses Buch . und alle anderen genau so.
Mit diesen Buch hat bei mir , das Petra Hammesfahr fiber angefangen. bin immer noch krank.
Die Geschichte hat mich von anfang an gefesselt.
Ich danke Dir Petra für dieses Buch und für alle anderen Bücher die du geschreben hast ,auch.
Ein großes Lob .
Devil zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 27.02.2011
ganz ehrlich? ich habe rezensionen gelesen die viel haben erwarten lassen, bin aber gänzlich enttäuscht worden.zwar wird das thema der "verachtung" von bens behinderung gut geschildert, aber zu viele personen und eine zu verworrene handlung,wodurch ich das buch uninteressant finde.
ich muss dazu sagen wir lesen es momentan in der schule als lektüre und viele haben gesagt,dass es net spannend genug ist um es in einem rutsch durchzulesen.
ostetine zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 17.10.2010
Auch ich muß sagen, gut, daß vorne im Buch eine Liste der Personen stand. Aber nach kurzer Zeit steigt man doch durch . Tolle Idee von den Schriftstellern,ahnen sie doch, daß die Leser sich mit der Liste besser durchlesen.
Das Buch ist superklasse!!( Auch der Fim ist übrigens gut.) Man kann förmlich alles vor sich sehen wenn man einen Satz ließt und dann die Augen schließt.Die Felder,die Ben immer abgeht, die Feldwege usw. Ich wohne auch auf dem Land. Und wenn ich an der Oste spazieren gehe,und komme an den Feldern vorbei,stelle ich mir manchmal vor,hier könnte er gelaufen sein...! Der Nachfolger "Lukkas Erbe" war auch gut, aber kein Vergleich zu "Der Puppengräber".
Belladonna zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 06.07.2009
Für mich mit das beste Buch von P.H. Eine realistische Tragödie um ein behindertes Kind und seine Familie. Ihr gelingt es sehr gut, Gefühle zu beschreiben, die nachvollziehbar sind.
Diese Geschichte hat mich sehr berührt, so daß ich noch das Folgebuch "Lukkas Erben" gelesen habe. Enttäuschend - zumindest für mich.
Yvonne Ruhnke zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 27.02.2009
Mir diesem Buch hat alles angefangen!
Seit dem bereiten Sie fast schlaflose Nächte oder ich bin süchtig nach Ihren Büchern. Ich kann einfach nicht davon loskommen. Von Ihren rund 20 Büchern stehen schon 19, in meinem Schrank.
D A N K E, für die vielen schlaflosen Nächte, wo man von Ihren Büchern nicht loskommt.
Mit vielen Grüßen
Yvonne Ruhnke
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Sony-kuri zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 19.08.2008
Ich muss dieses Buch nicht nur hoch loben, sondern ich ehre es inzwischen. Die Autorin hat Bens Gefühle, Gedanken minitiös beschrieben, diese absolut meinem geistig behinderten Bruder zusprechen. Ich bin sehr beeindruckt und kann dieses Buch nur weiterempfehlen.
Normalerweise bin ich absolut kein Gefühlsmensch, doch während des Lesens dieses Buches, konnte auch ich meine Tränen nicht zurückhalten.
atemberaubendes Buch... klasse!!!

1000 Dank an Frau Hammesfahr!!!
Annette (41) zu »Petra Hammesfahr: Der Puppengräber« 03.08.2008
Der Puppengräber ist ein so tolles Buch. Icvh habe mit Ben gelitten, obwohl ich auch so meine Zweifel an seiner Unschuld oder Schuld hatte. Die dörfliche Atmosphähre mit all ihren kleinkarrierten Charakteren hat mich total gefesselt, vor allem, weil ich selbst hier in der Nähe des Geschehens lebe.
Konnte meine fast Nachbarin Petra H. leider noch nicht per5sönlich kennenlernen, werde es aber so bald wie möglich bei einer ihrer Lesungen nachholen.

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 81.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Der Puppengräber

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: