Petra Gabriel

Die Schriftstellerin Petra Gabriel-Boldt wurde 1954 in Stuttgart geboren und wuchs in Friedrichshafen am Bodensee auf. Sie lernte Hotelkauffrau und ist zudem diplomierte Dolmetscherin. Anschließend machte sie eine Ausbildung zur Redakteurin und war von 1989 bis 2004 stellvertretende Leiterin der Südkurier-Lokalredaktion in Bad Säckingen.

Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder, denen sie schon in frühen Jahren Märchen erzählt und vorgelesen hat, einige davon auch selbst erfunden. Später sind einige Kurzgeschichten entstanden und als erster Versuch eines Romans eine Novelle, die allerdings nie aus ihrer Schreibtischschublade herausgefunden hat.

Ihr erster Roman, der gedruckt wurde, war im Jahr 2001 der historische Roman Zeit des Lavendels. Seitdem schreibt sie neben historischen Romanen auch Krimis und hat auch mit Fricka und der Laufenburger Brückenzauber einen Comic geschrieben. Außerdem hat sie sich mit mehreren Bänden an der langfristigen Reihe »Es geschah in Berlin« beteiligt.

Petra Gabriel lebt mit ihrer Familie seit 1982 als freie Journalistin und Schriftstellerin in Laufenburg. Sie ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller, in ver.di, in der dju und im Syndikat.

Krimis von Petra Gabriel(in chronologischer Reihenfolge):

Iris-Terheyde:
Tod am Hochrhein (2007)
Alemannischer Totentanz (2009)
Hotzenwaldblues (2012)
Hochrheingold (2014)
Die Eifel ist der Liebe Tod (2015)
Der Sohn der Welfin (2017)

Mehr über Petra Gabriel:

Seiten-Funktionen: