Der Mörder ohne Eigenschaften von Peter May

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2008 unter dem Titel Blacklight blue, deutsche Ausgabe erstmals 2012 bei Rowohlt.
Folge 3 der Enzo-Mackay-Serie.

  • Scottsdale: Poisoned Pen Press, 2008 unter dem Titel Blacklight blue. 314 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2012. Übersetzt von Anke & Eberhard Kreutzer. ISBN: 978-3-499-25404-8. 416 Seiten.

'Der Mörder ohne Eigenschaften' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Auf seine Tochter wurde ein Anschlag verübt. Alle seine Konten sind auf einmal gesperrt. Und dann wird er selbst des Mordes beschuldigt. Verzweifelt versucht der Forensiker Enzo Mackay, herauszufinden, wer Stück für Stück sein Leben zerstört. Dass ihn jemand vom Lösen alter ungeklärter Fälle in Frankreich abhalten will, ist ihm schnell klar. Aber ansonsten scheint der Täter merkwürdig wenige Eigenschaften zu besitzen …

Ihre Meinung zu »Peter May: Der Mörder ohne Eigenschaften«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

hans böbbis zu »Peter May: Der Mörder ohne Eigenschaften« 15.02.2014
ein tolles buch, ausgezeichnet recherchiert
durch die verschiedenen orte und die
gute Beschreibung der Personen gut
zu lesen-fast ein Computer Lehrbuch
und die spannenden Szenen in der
Seilbahn am plomb de cantal .
nach blackhouse und the lewis man
hat Peter may wider sein ganzes
können bewiesen. sehr zu empfehlen
Ihr Kommentar zu Der Mörder ohne Eigenschaften

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: