Rosas Blut von Peter Hänni

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2006 unter dem Titel Mord in Montella, bei Mein Buch.
Ort & Zeit der Handlung: Schweiz / Bern, 1990 - 2009.

  • Hamburg: Mein Buch, 2006 unter dem Titel Mord in Montella. ISBN: 978-3865166784. 253 Seiten.
  • Basel: Schweizerischer Ärzteverlag, 2008. ISBN: 978-3037540336. 187 Seiten.

'Rosas Blut' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Carlo Clemente, ein Zweiundsechzigjähriger, in der Nähe von Bern lebender Fabrikarbeiter, wird unweit seines süditalienischen Heimatdorfes Montella tot in einem Kastanienwald aufgefunden. »Akutes Herzversagen«, lautet die unumstössliche Diagnose des ortsansässigen Amtsarztes. Aber ein makaberes Phänomen im Aufbahrungszimmer und eine ekelerregende Entdeckung an dem im offenen Sarg liegenden Leichnam lassen den aus der Schweiz angereisten Neffen des Verstorbenen, Dr. Luca Clemente, an einer natürlichen Todesursache zweifeln. Die Angehörigen beschliessen, den Leichnam in die Schweiz zu überführen, um ihn einer rechtsmedizinischen Untersuchung zuzuführen. Durch die Autopsie wird Luca Clementes Verdacht bestätigt: Carlo Clemente ist nicht an einer natürlichen Todesursache verstorben – er ist auf eine äusserst bizarre Weise ermordet worden. Die Berner Kriminalpolizei steht vor der schier unlösbaren Aufgabe, ein in Süditalien verübtes Verbrechen aufzuklären, welches in der Schweiz immer grössere Kreise zieht.

Ihre Meinung zu »Peter Hänni: Rosas Blut«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

woelkli zu »Peter Hänni: Rosas Blut« 22.02.2015
Obwohl gut geschrieben, vermochte mich das Buch nicht zu fesseln. Zu lange dauert das Erklären der Umstände, das Kennenlernen der Protagonisten. Erst im letzten Drittel der Geschichte kommt es zu der einzigen, lang erwarteten, spannenden Passage. leider dauert die aber nicht lange. Schade, denn eigentlich klingt Hänni nach einem talentierten Erzähler und guten Schreiber.
Ihr Kommentar zu Rosas Blut

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: