Pepetela

Pepetela (eigentlich Artur Carlos Maurício Pestana dos Santos) wurde 1941 in Benguela, Angola, geboren. Das 1958 in Portugal begonnene Ingenieurstudium brach er ab, als er nach Algerien ins Exil ging und dort Soziologie studierte. 1969 schloss er sich der Guerilla zur Befreiung Angolas an und fing an zu schreiben. Nach der Unabhängigkeit war er einige Jahre Vizeminister für Bildung, seit 1982 ist er Professor für Soziologie an der Universität in Luanda, wo er auch lebt. Er gehört zu den wichtigsten Autoren Angolas und erhielt die höchsten Auszeichnungen für sein Werk, u. a. 1997 den Prémio Camões. (Text: Unionsverlag)

Pepetela über seine Krimis:

»Jeder Autor, der was auf sich hält, sollte versuchen, einen Krimi zu schreiben oder einen Sciencefiction-Roman, eben etwas, das sich von seinem übrigen Werk abhebt. [...] Ich glaube, dass das Etikett ´Kriminalroman´ sehr hilfreich ist. Detektive stehen in Kontakt zu verschiedenen Gesellschaftsschichten, und der Autor kann sich dies zu Nutze machen, um die verschiedensten Orte zu beschreiben.«

Krimis von Pepetela:

Jaime-Bunda-Reihe
Jaime Bunda, Geheimagent Rezension
(2001)
Jaime Bunda, Agente Secreto
Jaime Bunda e a Morte do Americano
(2003)

Mehr über Pepetela:

  • Anonymous: Pepetela im Gespräch. Artur Carlos Maurício dos Santos alias Pepetela über »Jaime Bunda, Geheimagent« und die Schriftstellerei in Angola und Afrika, in: unionsverlag.com, 2004.
  • Antunes, Gabriela/Neto, Agostinho/Pepetela: Ich spreche von einem Land …Der Schriftsteller Pepetela über sein Heimatland Angola, Marino Verlag/Peter Hammer Verlag, 1992.

Seiten-Funktionen: