Das Parlament der Toten von Paul Harding

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1995 unter dem Titel The House of Crows, deutsche Ausgabe erstmals 1997 bei Eichborn.
Ort & Zeit der Handlung: , 700 - 1500 (Mittelalter).

  • London: Headline, 1995 unter dem Titel The House of Crows. 280 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Eichborn, 1997. Übersetzt von Rainer Schmidt. ISBN: 3-8218-0369-X. 333 Seiten.
  • München: Droemer Knaur, 1999. Übersetzt von Rainer Schmidt. ISBN: 3-426-63092-3. 295 Seiten.

'Das Parlament der Toten' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Im Frühjahr 1380 benötigt der Regent John von Gaunt dringend Geld für seinen Feldzug gegen Frankreich. Bedauerlicherweise sind die Mitglieder des Parlaments von Westminster außerordentlich unwillig, ihm die Erhebung neuer Steuern zuzugestehen – und als sich während der Sitzungen mehrere mysteriöse Todesfälle ereignen, bringt das den Regenten seinem Ziel nicht näher. Er befiehlt Sir John, den Täter zu finden, bevor noch mehr Unheil geschieht. Dabei haben Sir John und Athelstan genug andere Probleme: Auf der Themse treiben jeden Morgen aufgeschlitze Leichen und die Einwohner von Southwark schwören, dass der Teufel auf den Straßen sein Unwesen treibt.

Ihre Meinung zu »Paul Harding: Das Parlament der Toten«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Das Parlament der Toten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: