Kay Scarpetta bittet zu Tisch von Patricia Cornwell

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1998 unter dem Titel Scarpetta´s winter table, deutsche Ausgabe erstmals 1999 bei Goldmann.

  • Charleston: Wyrick & Co., 1998 unter dem Titel Scarpetta´s winter table. 91 Seiten.
  • München: Goldmann, 1999. Übersetzt von Peter Beyer. ISBN: 3-442-44541-8. 94 Seiten.

'Kay Scarpetta bittet zu Tisch' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Am 2. Weihnachtsfeiertag eines jeden Jahres treffen sich Kay Scarpetta, ihr langjähriger Kollege Pete Marino und ihre Nichte Lucy Farinelli, um die Verbrechen des vergangenen Jahres zu vergessen. Den dreien gemeinsam ist die Leidenschaft fürs Kochen. Jeder hat für besondere Gelegenheiten passende Kochrezepte parat: Kays Festtagspizza für Lucy und Pete oder die Schlechte-Laune-Frühstücksnudel für ihre Mutter; Petes Chili auf die schnelle für einen Überraschungsgast; und nicht zuletzt Lucys verbrecherische Plätzchen.

Ihre Meinung zu »Patricia Cornwell: Kay Scarpetta bittet zu Tisch«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

nouri zu »Patricia Cornwell: Kay Scarpetta bittet zu Tisch« 26.07.2007
Ich war eigentlich auf geniale Rezepte aus, aber hier findet man nur wenige und nicht die wirklich interessanten.
Und das Gequatsche drumrum ist reiner Füllstoff.
nouri zu »Patricia Cornwell: Kay Scarpetta bittet zu Tisch« 26.07.2007
Ich war eigentlich auf geniale Rezepte aus, aber hier findet man nur wenige und nicht die wirklich interessanten.
Und das Gequatsche drumrum ist reiner Füllstoff.
kaktus zu »Patricia Cornwell: Kay Scarpetta bittet zu Tisch« 23.06.2003
ich finde es stinkig langweilig, wenn Romanfiguren in einem Suspence Roman in jedem Kapitel ins Reataurant geht. Dann wird das Essen beschrieben, die Inneneinrichtung, die Bedienung was sie für ein Gesicht macht und was sie anhat... Und die Mampferei hat mit der Handlung nie etwas zu tun, bringt sie auch nicht weiter!
Und das Kochbuch von Pat C. halte ich schlichtweg für Geldmacherei.
0 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
sarah zu »Patricia Cornwell: Kay Scarpetta bittet zu Tisch« 22.06.2003
ich find die bücher einfach super collich habe jedes einzelne bestimmt zweimal gelesen.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
bee zu »Patricia Cornwell: Kay Scarpetta bittet zu Tisch« 17.03.2003
Das Buch lohnt sich überhaupt nicht, todlangweilig. Ich habe ja nicht gehofft, daß etwas spannendes passiert, aber ich hätte dann wenigstens ein paar Kochrezepte erwartet, aber auch die sind nicht zu finden... Das Geld kann man sich auch als Fan von Patricia Cornwell sparen.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Lang,Marion zu »Patricia Cornwell: Kay Scarpetta bittet zu Tisch« 12.11.2002
ich finde die Autorin mega-geil.Super weiter so!!!!!
3 von 7 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Kay Scarpetta bittet zu Tisch

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: