Gefahr von Patricia Cornwell

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2006 unter dem Titel At risk, deutsche Ausgabe erstmals 2006 bei Hoffmann & Campe.
Ort & Zeit der Handlung: USA / Massachusetts / Boston, 1990 - 2009.
Folge 1 der Win-Garano-Serie.

  • New York: G. P. Putnam´s Sons, 2006 unter dem Titel At risk. 212 Seiten.
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2006. Übersetzt von Andreas Fischer. ISBN: 978-3-455-01105-0. 176 Seiten.
  • München: Goldmann, 2008. Übersetzt von Andrea Fischer. ISBN: 978-3-442-46274-2. 170 Seiten.
  • [Hörbuch] : Hoffmann & Campe, 2006. Gesprochen von Boris Aljinovic. ISBN: 978-3-455-30461-9. 4 CDs.

'Gefahr' ist erschienen als HardcoverTaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Sein Name: Win Garano. Besondere Kennzeichen: Halbblut und Herzensbrecher. Sein Spezialgebiet: unlösbare Mordfälle. Ein überaus heikler und dubioser Fall, der Win Garano da übertragen wird. Seine Chefin, die Bezirksstaatsanwältin von Massachusetts, zitiert ihn dafür extra von einem Lehrgang nach Cambridge bei Boston. Der Ermittler soll den brutalen, ungeklärten Mord an einer alten Frau mit modernster DNA-Analyse neu aufrollen. Die Staatsanwältin erhofft sich von der spektakulären Aufklärung Rückenwind für ihren Wahlkampf um das Gouverneursamt. Seltsam nur, dass sie Garano nicht einmal die Polizeiakte des grausamen Mords zur Verfügung stellen kann. Noch viel seltsamer ist die mysteriöse Drohung, die Garano am selben Abend erhält. Und als er seine Chefin zur Rede stellen will, kommt er gerade noch rechtzeitig, um ihr das Leben zu retten …

Ihre Meinung zu »Patricia Cornwell: Gefahr«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Dr.Dieter Rohnfelder zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 17.08.2009
Ich bin auch kein Fan der "Win Garano-Reihe", obwohl mir die Figur des Win Garano schon gefällt. Aber Story und Atmosphäre zünden nicht richtig. Schade! Das 2. Buch der Reihe, "The Front", ist wegen der Polizistin "Stump" besser, aber auch nicht überragend. Für Kay Scarpetta-Fans eher nicht empfehlenswert!
cornelia zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 06.02.2009
Dieses Buch ist sehr spannend und toll.
Mir gefällt es, das lese ich auch, weil eigentlich lese ich nie, weil ich das langweilig finde aber dises Buch nicht.Ich möchte noch mehr Bücher von Patricia Cornwell lesen doch ich weiß nicht wo ich sie herbekommen kann, weil alle auf englisch sind.
.t.o.l.l.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Kerstin zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 29.02.2008
Ein kleiner, interessanter, netter Schmöker über einen nicht minder interessanten charmanten Protagonisten, der unfreiwillig auf einen alten ungelösten Fall angesetzt wird. Dabei geht es seiner Chefin um ganz was anderes und sie hat auch ganz andere ernste Probleme ...!
joerg66 zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 09.12.2007
Ich kann mich den Anderen nur anschließen: Ein absolut enttäuschender Krimi von P.C.
Da ich das Buch in der Bücherei geliehen habe, hatte ich wenigstens keine Ausgaben, sonst hätte ich mich noch mehr geärgert.
Ich hoffe doch sehr, das der Nächste Roman wieder besser wird.
Jupp zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 09.09.2007
Buch über einen "Resteverwerter" für drei € erstanden.
Drei € sind eindeutig zuviel. Die Frafe sei erlaubt, " Was hat die Autorin sich dabei gedacht?"
juu zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 10.07.2007
An sich bin ich ein großer Cornwell - Fan aber dieses Buch war mit Abstand das schlechteste was ich jemals gelesen habe.

Ich hoffe das nächste wird besser. Dieses Buch war ein totaler Griff ins Klo!!!
Boris Stumpf zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 24.06.2007
Habe das Büchlein soeben im Original gelesen (At Risk). Ich fand die Zusammenfügung der beiden Stränge (Hintergrund-Ränkespiele und Vordergrund-Mordfall) zu einem Handlungskomplex gar nicht überzeugend durchgeführt. Auch die Motive einer Hintergrundfigur wirkten für mich eher an den Haaren herbeigezogen.

Die Anlage der beiden Ermittlerfiguren dagegen fand ich gelungen. Da sehe ich durchaus eine Menge Potenzial für spannende Geschichten, die aber sorgfältiger entwickelt und ausgeführt werden müssen.

Mit der Erzählweise im Präsens konnte ich mich nicht anfreunden. Damit wird für gewöhnlich Tempo erzeugt, was in diesem Fall in der Geschichte aber überhaupt nicht angelegt war.
Petra D. zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 17.05.2007
Ich habe mir nach langer Zeit mal wieder einen Roman von PC in der Bücherei ausgeliehen. Ich bin aber absolut enttäuscht von diesem Buch. Ich bin also nicht der einzige Leser, der Handlung und Spannung an diesem Roman vermißt hat.
Silke Meyer zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 12.05.2007
Habe das Buch und das Hörbuch zum Geburtstag bekommen, nach den Meinungen bin ich wohl froh das ich es nicht selber gekauft habe. Bin gerade mit dem Hörbuch dran, mal sehen wie es mir gefällt, zu Not brauch ich es dann nicht mehr lesen/
Silke zu »Patricia Cornwell: Gefahr« 16.01.2007
Ich habe mir das Buch ebenfalls bei Ebay geholt. Das ist bisher das schlechteste was ich je von PC gelesen habe, außerdem finde ich den Preis für das Buch überteuert. Ich würde niemandem empfehlen das Buch über den normalen Versandhandel zu bestellen.
Hoffentlich sind die anderen Win Garano Bücher besser.
Freue mich schon auf das neue Buch von PC (meine Heldin Kay Scarpetta), hier wird man niemals enttäuscht

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 17.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Gefahr

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: