Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 1 – 10 von 48

Schauplatz: Norwegen / Oslo
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 1 – 10

Vorhang zum Todvon Kjersti Scheen

95° bei 1 Stimmen

Margaret Moss, Ex-Schauspielerin mit Erfahrung im Polizeidienst, schlägt sich in Oslo als Privatdetektivin durchs Leben. Ihr öder Berufsalltag wird kräftig aufgemischt, als sie die Suche nach Bühnenstar Rakel Winckelmann übernimmt, die sie noch aus ihrer Zeit am Theater kennt und die auf der Fahrt zu einem Engagement spurlos verschwunden ist. Margaret will den Weg von Rakels letzter Reise ausforschen und landet in einem einsamen Ferienhaus in den norwegischen Bergen, wo sie eine böse Überraschung erwartet... [...]

direkt zum Buch Kjersti Scheen: Vorhang zum Tod auf deutsch erschienen: 1994

Ein seltsamer Ort zum Sterbenvon Derek B. Miller

91° bei 22 Stimmen

Nach dem Tod seiner Frau ist Sheldon Horowitz mit 82 Jahren zu seiner Enkelin nach Oslo gezogen. In ein fremdes Land ohne Juden. Viel Zeit, um über die Vergangenheit nachzudenken. All die Erinnerungen. All die Toten. Eines Tages hört Sheldon aus dem Treppenhaus Krach: Er öffnet die Tür, und in seiner Wohnung steht eine Frau mit einem kleinen Jungen. Kurze Zeit später ist die Tür aufgebrochen, die Frau tot und Sheldon mit dem Kind auf der Flucht den Oslofjord hinauf. Was wollen die Verfolger von dem Jungen? Sheldon weiß es nicht. Aber er weiß: Sie werden ihn nicht kriegen. [...]

direkt zum Buch Derek B. Miller: Ein seltsamer Ort zum Sterben auf deutsch erschienen: 2013

Die Larvevon Jo Nesbø

91° bei 388 Stimmen

Nach drei Jahren in Hongkong kehrt Kommissar Harry Hole nach Oslo zurück. Der Prozess zu einem inzwischen abgeschlossenen Fall lässt ihn nicht los. Ein Jugendlicher wurde wegen Mordes verurteilt, es gilt als erwiesen, dass er einen gleichaltrigen Drogendealer im Streit erschossen hat. Doch Harry Hole glaubt nicht an diese einfache Geschichte und rollt den Fall gegen alle Widerstände noch einmal auf. Er besucht den angeblichen Mörder im Gefängnis – und ist schockiert, als er sieht, wen er vor sich hat. Harry Hole ist endgültig aus dem Polizeidienst ausgestiegen und lebt jetzt als Geldeintreiber in Hongkong. Drei Jahre nach seinem letzten Fall in Norwegen erreicht ihn der Anruf einer befreundeten Kollegin. Oleg, der Sohn von Harrys großer und einziger Liebe Rakel, sitzt in Untersuchungshaft. Er soll einen Freund aus dem Drogen- und Dealer-Milieu erschossen haben. Alle Indizien sprechen dafür, dass Rakels Sohn der Killer ist. Aber Harry Hole glaubt nicht an die scheinbar einfache Lösung des Falles. Er fliegt nach Oslo, um den Mörder zu finden und seiner geliebten Rakel den Sohn zurück zu geben. Vieles hat sich in den drei Jahren seiner Abwesenheit verändert, einiges ist aber auch gleich geblieben. Harry nutzt alte Kontakte und Beziehungen, und kommt so der Lösung des Falles schnell näher. Mehr als einmal muss er dabei Anschlägen auf sein Leben entgehen –  um schließlich Erkenntnisse zu gewinnen, die ihn zutiefst erschüttern. Wie gelingt es Jo Nesbø nur immer aufs Neue, seine Leser gleich von der ersten Seite an zu fesseln? Eine sicherlich schwierig zu beantwortende Frage. Aber ein Teil des Erfolges dürfte in der Figur des Ermittlers begründet liegen. Harry Hole ist mittlerweile eine echte Kult-Figur. Vergleiche fallen mir auf den ersten Blick nur aus dem TV ein: Inspektor Columbo im Knittermantel und Theo Kojak mit dem Lolli. Das waren ähnlich knorrige, unverwechselbare Figuren. Hole ist ein vergleichbarer Typ. Legendär in seinen Methoden und Fähigkeiten, eine Reizfigur, bei Freund und Feind respektiert, gefürchtet – und manchmal sogar verhasst. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Die Larve auf deutsch erschienen: 2011

Das fünfte Zeichenvon Jo Nesbø

91° bei 366 Stimmen

Seit seine Kollegin Ellen bei einem Einsatz getötet wurde, steckt Harry Hole, Hauptkommissar der Osloer Polizei, in einer Krise. Als er wiederzu trinken beginnt, wendet sich auch seine Freundin Rakel von ihm ab.Schließlich steht seine Entlassung aus dem Polizeidienst bevor. Doch dann geschehen in Oslo drei spektakuläre Morde, und Hole bekommt eine letzte Chance. Den grausam zugerichteten Frauen fehlt jeweils ein Finger, undan den Tatorten findet sich immer ein Pentagramm, das auf weitere Opfer hinweist. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Die Ermittlungen gehen nur zäh voran, bis der Täter plötzlich einen Fehler macht... Ein Tropfen Blut kämpft sich durch eine Ritze im Fußboden, durch altes Mauerwerk und schließlich durch den Deckenputz der darunter liegenden Wohnung, ehe er von dort nach unten fällt. Wie lange kann man sich über diesen Vorgang wohl auslassen? Vier Zeilen sagen sie? Das hätte ich ja schon beinahe geschafft, nein, das ist zu wenig. Vier Sätze? Nun, da hätte so mancher erfolgreiche Autor schon so seine Schwierigkeiten. Vier Absätze? Hört, hört! Aber wenn ein Schriftsteller so richtig warm geschrieben ist, dann schafft er vielleicht noch ein wenig mehr. Also, wer traut sich? Wie lange kann man über so was Banales schreiben? Was sagen sie? Vier Seiten? Ja, Jo Nesbö schafft es, diesen faden Teig über fast vier Seiten auszurollen. Und viel schlimmer noch, sein Roman Das fünfte Zeichen beginnt mit diesem zähen Kampf eines Tröpfchen Bluts, durch das die Sommerferien bei der Osloer Polizei erheblich durcheinander gewürfelt werden. Zum Glück bleibt diese Passage die einzige Qual, die Nesbö auf rund 490 Seiten seinen Lesern zumutet. Harry Hole ist am Ende. Der alkoholkranke Kommissar ist in ein so tiefes Loch gefallen, dass ihm selbst seine besten Freunde nicht mehr bei der Suche nach einem Ausweg helfen wollen. Die Suche nach dem Schuldigen am Tod seiner Kollegin Ellen hat ihn in den vergangenen Monaten vollkommen eingenommen. Alles sprach gegen seinen Kollegen, den Musterknaben Tom Waaler, allerseits geliebt und von seinen Vorgesetzten hoch geschätzt. Aber außer Indizien hatte Hole nichts in der Hand. Niemand wollte Harry Glauben schenken. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Das fünfte Zeichen auf deutsch erschienen: 2006

Schneemannvon Jo Nesbø

91° bei 765 Stimmen

Ein Serienmörder verbreitet Angst und Schrecken, seine unschuldigen Opfer: junge Mütter. Kommissar Harry Hole irrt durch ein Labyrinth aus Verdächtigungen und falschen Fährten. Als seine Freundin Rakel ins Visier des Killers gerät, entwickelt sich ein mörderisches Duell. Serienmörder haben einen gewissen Mythos. Denn während in den vergangenen Jahrzehnten die Krimiszene geradezu von Serienmördern überflutet wurde, gibt es sie im Alltag zum Glück mitnichten so häufig, wie uns die Kriminalliteratur suggerieren mag. Gerade der Typ Serienkiller, der zu einem Katz-und-Maus-Spiel mit seinem Widersacher bei der Polizei neigt, ist für Krimileser inzwischen zu Fast Food verkommen und in der Realität ein so gut wie nie zu beobachtendes Phänomen. Doch dass aus diesem Stoff auch ein wahrer Gourmet-Krimi entstehen kann, das beweist Jo Nesbö mit seinem Schneemann. Sein Kommissar Harry Hole, ein Alkoholiker, der gerade mal wieder trocken ist und immer wieder schwere Gefechte gegen seine Sucht austragen muss, erhält einen anonymen Brief, in dem Morde angekündigt werden. Er startet auf eigene Faust Ermittlungen über die verschwundenen jungen Mütter der letzten zehn Jahre und kommt zu dem Schluss, dass deutlich zu viele nicht mehr aufgetaucht sind. Gerade am Tag des Wintereinbruchs gab es in Oslo immer wieder ungelöste Fälle. Und auch in diesem Jahr verschwinden wieder zwei junge Mütter. Da an den Tatorten ein Schneemann steht, den der Täter dort gebaut hat, hat der Serienmörder schnell seinen Namen weg. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Schneemann auf deutsch erschienen: 2008

Der Erlöservon Jo Nesbø

91° bei 396 Stimmen

Oslo im Weihnachtslichterglanz, ein kaltblütiger Killer und ein Kommissar, dessen Leben aus den Fugen zu geraten droht. Harry Hole steht in seinem sechsten Fall vor einer ganz besonderen Herausforderung. Vorweihnachtszeit in Oslo. Junkies und Alkoholiker finden in den Asylen der Heilsarmee einen Ort zum aufwärmen. Kommissar Harry Hole, selber Alkoholiker, aber seit einiger Zeit trocken, ermittelt im Milieu, da in einem Container am Hafen ein junger Mann tot aufgefunden wird. Doch während in diesem Fall relativ schnell anhand von Indizien der Täter zu einem Geständnis bewegt werden kann, tötet ein kroatischer Killer einen Soldaten der Heilsarmee. Von vorweihnachtlicher Ruhe und Besinnlichkeit kann also keine Rede sein. Ganz im Gegenteil, es entwickelt sich eine Jagd auf einen gesichtslosen Killer, der in seiner Heimat zu Zeiten des Balkankrieges den Spitznamen "Kleiner Erlöser" erhielt. In Norwegen ist er unter dem Namen Christo Stankic eingereist und wäre eigentlich schon längst wieder außer Landes gewesen, wenn nicht ein Schneesturm den Flughafen Oslo lahm gelegt hätte. So aber erfährt Stankic aus der Zeitung, dass er den falschen Mann umgebracht hat und bleibt. Er besorgt sich sogar wieder seine Pistole, die er auf dem Fluchtweg deponiert hatte. Doch Harry Hole und das ganze Team sind Stankic sehr schnell dicht auf den Fersen. Er kann sich keine Unterkunft mehr nehmen, kein Geld mehr abheben, nicht mehr in seine Heimat telefonieren, ohne dass die Polizei ihn orten könnte. Doch er bleibt zunächst spurlos verschwunden. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Der Erlöser auf deutsch erschienen: 2007

Die Fährtevon Jo Nesbø

90° bei 326 Stimmen

Bei einem Bankraub in Oslo wird eine junge Angestellte vom Täter kaltblütig und völlig sinnlos erschossen. Harry Hole, der auf den Fall angesetzt wird, kann nur schwer begreifen, warum ein Profiverbrecher sich plötzlich von sadistischen Emotionen leiten lässt. Da wird eine von Harrys Exgeliebten tot aufgefunden - die ausgerechnet er als Letzter lebendig gesehen hat. Bevor er sich's versieht, gerät er selbst unter Mordverdacht und muss untertauchen, um auf eigene Faust weiterermitteln zu können. Eine heiße Fährte führt ihn bis nach Südamerika... Ein psychopathischer Bankräuber, genannt der "Exekutor", terrorisiert die norwegische Stadt Oslo. Obwohl er seine Beute ohne Zwischenfälle einkassieren konnte und keine Spuren am Tatort hinterlassen hatte, erschoss er scheinbar ohne Grund eine junge Angestellte. Seitdem hat der hervorragend organisierte Täter noch weitere Verbrechen begangen, die durch ihre kaltblütige Planung und Durchführung auffallen. Für die Presse ist diese Serie ein gefundenes Fressen, was die Politik nervös werden lässt, gilt es doch das Bild einer vorbildlich regierten Stadt zu wahren, damit dahinter die bekannten Spielchen um Macht und Geld ungestört weiterlaufen können. Im Polizeidezernat für Gewaltverbrechen ging der "Exekutor"-Fall an den ehrgeizigen aber unfähigen Dezernatsleiter Ivarsson. Als dieser keine schnellen Ergebnisse vorweisen kann, übernimmt Harry Hole, ein Ermittler, der durch seine bemerkenswerten Fahndungserfolge bekannt und wegen seiner alkoholbedingten Ausraster berüchtigt ist. Dank seiner unkonventionellen Methoden und unterstützt durch eine neue Kollegin, die mit dem perfekten Personengedächtnis ausgestattete Beate Lønn, kann Hole trotz der miserablen Indizienlage bald erste Teilergebnisse erzielen. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Die Fährte auf deutsch erschienen: 2004

Der Sohnvon Jo Nesbø

90° bei 207 Stimmen

Sonny Lofthus ist ein vorbildlicher Gefangener. Im modernen Hochsicherheitsgefängnis Staten in Oslo lauscht Sonny den Geständnissen der anderen Gefangenen und vergibt ihnen ihre Sünden. Es heißt, dass er die Sünden anderer auf sich nimmt. Kommissar Simon Kefas ist ein Polizist der alten Schule. Ein merkwürdiger Mordfall landet auf seinem Tisch, und am selben Tag bekommt er einen neuen Partner. Sonnys Vater Ab und Simon Kefas standen sich sehr nah. Sie waren Jugendfreunde und langjährige Partner. Als Ab Lofthus sich vor vielen Jahren das Leben nahm und gestand, korrupt gewesen zu sein, zerstörte dieser Verrat Sonnys und Simons Leben. Doch dann ändert ein Geständnis alles. Sonny will Rache. Er plant seine Flucht aus dem Gefängnis, denn die Verantwortlichen sollen für ihre Verbrechen zahlen. Im Osloer Hochsicherheitsgefängnis Staten hat Sonny Lofthus seit Jahren einen besonderen Status. Er sitzt zwar für Morde, die er nicht begangen hat, aber seinen Mitgefangenen ist er eine Art Beichtvater. Sie reden sich bei ihm alles Mögliche von der Seele und erhalten dafür eine Absolution von dem jungen, drogenabhängigen und schweigsamen Mann. Dadurch hat Lofthus massenhaft Informationen über die kriminelle Welt von Oslo gesammelt. Als er genug Background zum angeblichen Selbstmord seines Vaters, des Polizisten Ab Lofthus, zusammen hat, bricht er mit Hilfe eines Mitinsassen aus Staten aus und startet eine gnadenlosen Rachefeldzug. Er rechnet mit allen ab, die für sein Leid der vergangenen Jahre mitverantwortlich sind. Wohlüberlegt, unbarmherzig und auch mutig gibt Sonny der Polizei einige Rätsel auf. Dazu gehört auch die Frage, wer seinerzeit der Maulwurf in den Reihen der Ermittlungsbehörden war. Ab Lofthus – oder doch ein anderer? Kommissar Simon Kefas und seine neue Partnerin Kari Adel haben jedenfalls große Schwierigkeiten bei ihren Ermittlungen, finden nur langsam brauchbare Hinweise und Zeugenaussagen. Das Netz um Sonny zieht sich nur schrittweise zusammen – der Fall wird im dramatischen Finale auf überraschende Wese gelöst. Jenseits der Harry-Hole-Reihe zeigt Jo Nesbø mit diesem neuen Roman einmal mehr, was für ein großartiger Geschichtenerzähler er ist. Fast schon verstörend wirkt dabei, dass er mit Sonny Lofthus einen Mörder skizziert, der beim Leser durchaus Sympathie findet. Der sich als Rächer betätigende Junkie wird als charismatische Persönlichkeit dargestellt, der zudem ein berechtigtes Anliegen hat. Denn es geht ihm um Gerechtigkeit – für sich selbst, und vor allem für seinen Vater. Der wurde verdächtigt, der Maulwurf in den Reihen der Polizei gewesen zu sein, denn nach seinem angeblichen Selbstmord hörte die Tätigkeit dieses unerkannten Spitzels auf. Der Sohn setzt sich jetzt gegen die Ungerechtigkeiten der vergangenen Jahre zur Wehr, und das mit höchst drastischen Mitteln. Die Medien spielen bei der ganzen Inszenierung für die Öffentlichkeit ihre eigene Rolle, aber auch Polizei und Politik sind involviert. Da macht der Autor im Grund ein weiteres Fass auf, ohne diese Aspekte zu sehr zu betonen. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Der Sohn auf deutsch erschienen: 2014

Komavon Jo Nesbø

89° bei 342 Stimmen

Ein junges Mädchen wird tot im Wald gefunden. Sie wurde brutal vergewaltigt. Zehn Jahre später wird an derselben Stelle ein Polizist getötet, sein Gesicht ist grausam entstellt. Eine Sonderkommission ermittelt unter Hochdruck. Doch es geschehen weitere Morde. Die Polizei hat keine Spur, und ihr bester Ermittler Harry Hole fehlt. In einem Krankenhaus liegt ein schwerverletzter Mann im Koma. Das Zimmer wird von der Polizei bewacht. Niemand soll erfahren, wer der geheimnisvolle Patient ist. Denn er hat einen Feind. Und der ist überall. Nach dem dramatischen Finale in Jo Nesbøs letztem Roman Die Larve stellten sich viele Leser die bange Frage: Wird es ein Wiedersehen mit Harry Hole, dem Starermittler Oslos, geben? Koma gibt die Antwort: Ohne Harry geht es nicht. Die ersten zweihundert Seiten allerdings schon und zwar erstaunlich gut, zumindest was die Lektüre von Koma angeht. Dafür sorgt ein perfider Serienkiller, mit dem sich Kommissar Gunnar Hagen samt altem Harry-Hole-Team um die Kriminaltechniker Beate Lønn und Bjørn Holm sowie Psychologe Ståle Aune auseinandersetzen muss: Jener hat es auf Polizisten abgesehen, die in Mordfällen, die Jahre zurückliegen, fahrlässig gehandelt oder schlicht falsch ermittelt hatten. An den selben Tatorten sterben sie die gleichen Tode. Völlig unklar ist das Motiv. Klar ist hingegen, dass der Täter nach einem bestimmten Muster vorgeht  und somit der nächste Mord nur eine Frage der Zeit sein dürfte. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Koma auf deutsch erschienen: 2013

Rotkehlchenvon Jo Nesbø

89° bei 389 Stimmen

Der Osloer Kriminalbeamte Harry Hole wird auf einen Posten beim Staatsschutz versetzt. Eines Tages erhält seine neue Dienststelle Informationen über eine südafrikanische Spezialwaffe, die nach Norwegen importiert wurde. Harry Hole nimmt sich der Sache an und findet bald heraus, dass der Käufer ein alter Mann sein muss. Alle Spuren weisen in die Vergangenheit, auf eine Gruppe von Kollaborateuren, die während des Zweiten Weltkriegs an der Seite der Nationalsozialisten gekämpft haben. Offenbar haben diese Kräfte ein Attentat auf den norwegischen Thronfolger geplant. Es gibt viele potentielle Täter, alte und neue Nazis, und Harry Hole muss sich in einen tiefen und beängstigend brodelnden Sumpf begeben, um diesen Fall zu lösen. Oslo, Norwegen, kurz vor dem Millennium: Ein alter Mann hört vom Arzt sein Todesurteil. Aber er glaubt der Welt noch etwas schuldig zu sein, die ihn um eine glorreiche Zukunft betrogen hat. "Daniel" gehörte vor sechzig Jahren zu jenen Norwegern, die Hitlers Wahnideen verfielen. Für den fernen "Führer" ist er sogar in den Krieg gezogen, hat an der russischen Front Unbeschreibliches erlebt und durchlitten. 1945 stand er nicht auf der Seite der Sieger und wurde von seinen Landsleuten als Kollaborateur hart bestraft. Das hat er nie vergessen oder gar vergeben, und jetzt, da ihn die Krankheit bald umbringen wird, will er Rache nehmen und sich mit einem Donnerschlag aus dieser Welt verabschieden. Einen Mordanschlag plant er; das Opfer steht rasch fest: Der norwegische Kronprinz soll fallen, das scheint Daniel nur angemessen.Zuvor will er einige andere offene Rechnungen präsentieren. Er nimmt Kontakt auf zur Neonazi- und Terroristen-Szene, die auch in Oslo in diesen Tagen erstarkt, und beschafft sich eine High-Tech- Attentatswaffe. Freilich erwächst dem verbitterten Attentäter unerwartet ein unkonventioneller Gegner. [...]

direkt zum Buch Jo Nesbø: Rotkehlchen auf deutsch erschienen: 2003

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: