Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 21 – 30 von 263

Schauplatz: Italien
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 21 – 30

Die Schöne und der Alligatorvon Massimo Carlotto

92° bei 15 Stimmen

In diesem Fall verschlägt es den Alligator, einen Liebhaber von Calvados und gutem Blues, nach Sardinien, wo er den Spuren des totgeglaubten Rechtsanwalts Siddi nachgeht. Um die Wahrheit über ihn aufzudecken, muß er in die verzweigte Welt der Geheimdienste, des internationalen Drogenhandels und des Terrorismus eintauchen, was den Mann mit der rauhen Sprache und der lässigen Art in tödliche Gefahr bringt, nicht zuletzt, weil er seinem Grundsatz untreu wird und sich von einer schönen Frau bezirzen läßt. Er verliebt sich in die schöne Gina, eine moderne femme fatale. Weiß er nicht, dass die Liebe blind macht? "I smell a rat in my house!" (Buddy Guy) Das ist der zweite Krimi mit Marco Buratti, dem "Alligator". Gegen Ende des ersten Buches, Die Wahrheit des Alligators, hat ein Musiker aus Cagliari Kontakt zu ihm aufgenommen und eine seltene Blues - Platte als Geschenk überreicht, von jemandem, der ihn engagieren will. Im Zuge der Ermittlungen in seinem letzten Fall war Buratti gezwungen, Padua zu verlassen und mit seinem Partner Benjamino Rossini in Korsika untergetaucht. Er war bereit, den Auftrag zu übernehmen. [...]

direkt zum Buch Massimo Carlotto: Die Schöne und der Alligator auf deutsch erschienen: 1999

Die letzte Lagunevon Nicolas Remin

92° bei 15 Stimmen

Im Februar des Jahres 1865 werden in der Bibliothek von San Marco Fragmente eines alten Tagebuchs entdeckt. Der Autor ist Zanetto Tron, ein Teilnehmer des vierten Kreuzzuges. An der Eroberung und Plünderung von Byzanz im Jahre 1204 beteiligt, scheint er eine höchst kostbare Reliquie nach Venedig gebracht und dort versteckt zu haben. Handelt es sich womöglich um den Gral? Haben der Kaiser und der Papst deshalb Sondergesandte nach Venedig geschickt? Muss Zanetto Trons Nachfahre, Commissario Tron, aus diesem Grund in zwei brutalen Mordfällen ermitteln? Die Lösung des Falls scheint sich in einer alten Jagdhütte der Trons am Nordufer der venezianischen Lagune zu verbergen. Dort erwartet den Commissario eine Überraschung, die ihn beinahe das Leben kostet. Der englische Historiker Dr. Flyte entdeckt im Februar 1865 in der Bibliothek des Klosters San Lazzaro Aufzeichnungen aus einem alten Tagebuch. Offenbar hat Zanetto Tron, ein Vorfahre von Alvise Tron, dem Commissario von San Marco, im Jahr 1204 seine Teilnahme am vierten Kreuzzug in schriftlichen Aufzeichnungen festgehalten. Da es zur damaligen Zeit gänzlich unüblich war Tagebuch zu führen, sind die Ausführungen alleine schon aus diesem Grund interessant. Doch offenbar birgt das ominöse Tagebuch noch deutlich mehr Sprengkraft, denn sowohl der österreichische Kaiser Franz Joseph wie auch der Papst in Rom wollen mit allen Mitteln die Aufzeichnungen besitzen und schicken ihren jeweils besten Mann nach Venedig. In Venedig muss Commissario Tron derweil entdecken, dass in seinen Palazzo eingebrochen und eine scheinbar unbedeutende Vase entwendet wurde. Sofort verdächtigt die Contessa Tron den amerikanischen Geschäftsmann Marchmain, einen ihrer größten Konkurrenten im Porzellangeschäft. Kaum ist der Einbruch entdeckt, findet sich auch schon der Täter, allerdings anders als erwartet, denn er wurde aus nächster Nähe erschossen. Commissario Tron und Ispettore Bossi haben alsbald alle Hände voll zu tun, da sich vor allem nach dem Eintreffen der Sondergesandten aus Wien und Rom die Ereignisse zu überschlagen drohen. Den Schlüssel zur Lösung könnte Dr. Flyte in den Händen halten, denn dieser besitzt den größten Teil der alten Tagebuchaufzeichnungen. Welches tödliche Geheimnis mögen diese enthalten? Die Zeit drängt, denn weitere Todesfälle lassen nicht lange auf sich warten… [...]

direkt zum Buch Nicolas Remin: Die letzte Lagune auf deutsch erschienen: 2011

Es war der Sohnvon Roberto Alajmo

92° bei 2 Stimmen

Ein Familienmord im ärmsten Viertel Palermos in Italien gibt der Polizei Rätsel auf. Die ganze Familie gibt Tancredi die Schuld am Tod seines Vaters Nicola, und nach einer Weile sturen Schweigens gesteht der Sohn auch. Doch es gibt zu viele Ungereimtheiten. In Wahrheit war alles ganz anders: Im Streit um einen Kratzer im Auto des Vaters mischt sich ein Cousin ein, es löst sich ein Schuss. Nur ist der Cousin mit Job und Verdienst ein ungleich nützlicheres Familienmitglied als der Taugenichts Tancredi. Und so beschließt der Familienrat, der Polizei einen ganz anderen Tathergang zu erzählen. [...]

direkt zum Buch Roberto Alajmo: Es war der Sohn auf deutsch erschienen: 2011

Wölfe in Genuavon Bruno Morchio

91° bei 9 Stimmen

Ein spektakulärer Auftrag für Bacci Pagano: Der kauzige Privatdetektiv wird von einer Versicherungsgesellschaft angeheuert, den Tod eines Rentners aufzuklären. Dieser hatte noch im hohen Alter eine millionenschwere Lebensversicherung abgeschlossen. Seine regelrecht zerfleischte Leiche wurde auf einem bewaldeten Hügel außerhalb Genuas gefunden, genau dort, wo unlängst Wölfe gesichtet worden sein sollen. Ein schrecklicher Unglücksfall? Oder steckt womöglich die bildhübsche junge Witwe dahinter? Bacci Pagano schenkt den Gerüchten keinen Glauben. Doch während er Licht ins Dunkel bringt, machen ihm verflossene Liebschaften und neue Versuchungen das Leben schwer. [...]

direkt zum Buch Bruno Morchio: Wölfe in Genua auf deutsch erschienen: 2007

Der Kampfhundvon Carlo Lucarelli

91° bei 31 Stimmen

Vittorio ist Berufskiller. Sein Markenzeichen: ein Pitbull - und das ist auch das Wort, unter dem man ihn im Internet kontaktieren kann. Er tötet, weil er dafür bezahlt wird, aber auch, weil er nie etwas anderes gelernt hat. Niemand kennt sein wahres Gesicht, denn er ist ein Meister der Verwandlungskunst. Doch nun hat Inspektorin Grazia Negro seine Witterung aufgenommen, und die Jagd nach dem Kampfhund beginnt ... [...]

direkt zum Buch Carlo Lucarelli: Der Kampfhund auf deutsch erschienen: 2002

Gute Erholung, Inspektor Cromwellvon Victor Gunn

91° bei 9 Stimmen

Eher widerwillig tritt Scotland-Yard-Inspektor Cromwell eine Erholungsreise nach Venedig an, die wie bei ihm üblich mit einem Mordfall endet, in den sich zu allem Überfluss ausländische Agenten einschalten … – Der 41. Cromwell-Fall spielt zwar im Ausland und versucht ´moderne´ Spannungselemente, ist aber ebenso altmodisch wie die meisten Bände dieser Serie und bietet solide, aufgrund ihrer Altbackenheit oft unfreiwillig komische Krimi-Kost. Seinen Jahresurlaub verbringt Chefinspektor William "Old Iron" Cromwell normalerweise beim Forellenfischen im ländlichen England. Dieses Mal konnte ihn Sergeant Johnny Lister, sein Assistent und Freund, jedoch zu einer Auslandsreise ins sommerliche Venedig überreden. Damit es in den Ferien ungestört bleibt, schließt sich das berühmte Duo unter falschen Namen einer Reisegesellschaft an. Derek Barnes und Enid Spencer wollen eigentlich ihre Verlobung feiern, doch sie ist eifersüchtig und er verguckt sich in die bezaubernde Sylvia Greenwood. Laut und ordinär gebärdet sich Major Claude Thornton, der sich für die altjüngferliche Penelope Drake interessiert. Die ehemalige Archäologin Vera Kazinczy hält sich ebenso abseits wie der Café-Besitzer Emilio Camelotti und der zwielichtige Ägypter Achmed Haroun [...]

direkt zum Buch Victor Gunn: Gute Erholung, Inspektor Cromwell auf deutsch erschienen: 1962

Die Rache der Flussgöttervon John Maddox Roberts

91° bei 34 Stimmen

Rom im Jahre 53 v. Chr. Die politische Moral ist an einem Tiefpunkt angelangt, der Mob regiert die Straßen, und die Ordnungskräfte sind machtlos. Ausgerechnet in diesen Zeiten wird Decius Caecilius Metellus in das undankbarste Amt gewählt, das Rom zu vergeben hat: Er wird plebejischer Ädile, Beamter des Gesamtvolkes. Als solcher hat er nicht nur die Aufsicht über Getreideversorgung, Märkte, öffentlichen Straßen und Gebäude, er ist auch für die Organisation der beliebten Spiele zuständig. Dabei kommt er bald einigen gewinnsüchtigen Patriziern in die Quere, die am Bau des Amphitheaters beteiligt gewesen waren, in dem die ersten Spiele unter Decius' Aufsicht stattfinden sollen. 20000 Menschen werden erwartet. Doch steht zu befürchten, daß der gigantische Bau ebenso schnell in sich zusammenfallen wird wie zahlreiche andere Gebäude, welche die ehrenwerten Herren zu verantworten haben. Trotz aller Einschüchterungsversuche kämpft Decius gegen Korruption und Intrigen an. Nur der Tiber, der über die Ufer zu steigen droht, könnte ihn vielleicht aufhalten. [...]

direkt zum Buch John Maddox Roberts: Die Rache der Flussgötter auf deutsch erschienen: 1997

Der Sizilianervon Mario Puzo

91° bei 114 Stimmen

Salvatore Giuliano ist trotz seiner Jugend schon zu Lebzeiten eine Legende. Durch und durch glühender Bandit, hat er bereits mit zwanzig Jahren die Herrschaft über große Teile Siziliens übernommen: ein moderner "Robin Hood", der in den Bergen hinter Palermo gegen Unrecht und korrupte Regierung in Rom kämpft. [...]

direkt zum Buch Mario Puzo: Der Sizilianer auf deutsch erschienen: 1986

Tote laufen nicht Skivon Patricia Moyes

91° bei 1 Stimmen

"Jeder könnte der Täter gewesen sein!" Diese Ansicht ist Chief Inspektor Henry Tibbett von Scotland Yard, als ein Toter mit dem Sessellift von dem Skihotel Bella Vista hoch in den italienischen Dolomiten im Tal ankommt. Tatsächlich ergeben die polizeilichen Ermittlungen,daß jeder einzelne der internationalen Gesellschaft aus dem Hotel, die den Toten bei seiner Talfahrt passierte, ein ausreichendes Motiv für Mord besaß. Damit steht Tibbett, der zwar mit einem vagen Auftrag aus London hierhergekommen war, um Rauschgiftschmugglern auf die Spur zu kommen, aber eigentlich nur Ski laufen lernen wollte, einen Mörder zu entlarven und unschädlich zu machen, der sich nicht scheut, wieder und wieder heimtückisch zuzuschlagen. [...]

direkt zum Buch Patricia Moyes: Tote laufen nicht Ski auf deutsch erschienen: 1961

Die Vipern von Monteseccovon Bernhard Jaumann

91° bei 64 Stimmen

Im Adria-Hinterland leben nur wenige Menschen. Es ist Juli und einer aus dem Dorf ist tot: Giorgio Lucarelli wurde von einer Viper gebissen. Was wie ein Unfall aussieht, war wohl ein geplanter Racheakt. Carlo, der Vater des Toten untersagt die Beerdigung, bis der Täter nicht gefasst ist und verunglückt kurz darauf selbst tödlich. Ganz Montesecco sucht den Mörder - und nahezu jeder im Ort ist verdächtig. [...]

direkt zum Buch Bernhard Jaumann: Die Vipern von Montesecco auf deutsch erschienen: 2005

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: