P. J. Parrish

Hinter dem Pseudonym »P. J. Parrish« verbergen sich nicht sehr intensiv, da sie dieses 'Geheimnis’ u. a. auf ihrer Website lüften die Schwestern Kristy Montee und Kelly Nichols, geboren in Detroit im US-Staat Michigan.

Kristy, die Jüngere, arbeitete zunächst in ihrer Heimatstadt für eine Vorort-Zeitschrift, wo sie die »Seiten für die Frau« betreute. Diesem Job blieb sie treu, als sie 1972 zum »Sun-Sentinel« nach Fort Lauderdale wechselte.

In ihrer Freizeit schrieb Kristy vier Liebesromane, die veröffentlicht wurden. Nachdem sie (aber nicht deshalb) ihren Job verloren hatte, wechselte sie auf Anraten ihres Agenten zum Kriminalroman. Sie tat sich mit ihrer Schwester Kelly zusammen, die in der Spielcasino-Szene tätig gewesen war und sich nach ihrer Scheidung ebenfalls aber erfolg- bzw. verlegerlos als Autorin von Lovestorys versucht hatte.

Die Zusammenarbeit brachte im Jahre 2000 »Dark of the Moon«, den ersten Roman einer Serie um den Kriminalpolizisten Louis Kincaid hervor, dessen Privat- und Liebesleben hier ließ das Verfasser-Duo mit sicherem Blick auf das weibliche Publikum die Schmalzpresse weiterlaufen mindestens ebenso turbulent und problematisch ist wie sein Job.

Kristy Montee lebt mit ihrer Familie weiterhin in Fort Lauderdale, während Kelly Nichols nach Michigan zurückgekehrt ist, wo sie in bzw. am Houghton Lake lebt. [Michael Drewniok]

Krimis von P.J. Parrish:

  • Louis Kincaid & Joe Frye-Serie
    • (2000) Dark of the Moon
    • (2001) Dead of Winter
    • (2002) Paint It Black
    • (2003) Thicker Than Water
    • (2004) Island of Bones
    • (2005) A Killing Rain
    • (2006) An Unquiet Grave
    • (2007) Das Gebeinhaus Rezension
      A Thousand Bones
    • (2008) Der Knochenacker Rezension
      South of Hell (Louis Kincaid und Joe Frye)
    • (2010) The Little Death
    • (2013) Heart of ice
    • (2013) Claw black

Mehr über P. J. Parrish:

Seiten-Funktionen: