Ngaio Marsh

Edith Ngaio Marsh wurde am 23. April 1895 in Merivale, Christchurch als Tochter eines Bankangestellten in Neuseeland geboren. Als sie 7 Jahre alt war, zogen ihre Eltern nach Cashmere, wo Ngaio bis zu ihrem Lebensende wohnte. Bereits während ihrer Schulzeit schrieb sie Theaterstücke. Ab 1919 war sie Teilzeitstudentin und verdiente ihren Lebensunterhalt mit Privatunterricht. Sie schrieb Gedichte und Kurzgeschichten für eine Zeitung und malte Bilder.

Von 1928 an lebte sie vier Jahre lang in England, wo sie mit einer Freundin einen Laden für Innendekoration führte. Sie kehrte zurück, als ihre Mutter erkrankte und starb. Fortan wurde ihr Leben bestimmt durch die Verantwortung für ihren Vater Edward, bis dieser 1948 starb. In dieser Zeit war sie nebenbei als Regisseurin im Theater tätig. Danach machte sie immer wieder längere Reisen nach England.

Zwischen 1934 und 1982 schrieb Ngaio Marsh 32 Detektivromane. 1978 erhielt sie den Grandmaster. 1966 veröffentlichte sie ihre Autobiografie »Black beech and honeydew«

Roderic Alleyn, der zweite Sohn eines Barons und Polizeiinspektor in London, ist der Serienheld von Ngaio Marsh.

Ngaio Marsh war niemals verheiratet. Sie starb am 18. Februar 1982 in Christchurch.

Krimis von Ngaio Marsh:

Roderick Alleyn-Reihe:
Das Todesspiel
(1934)
A man lay dead
Ein Schuss im Theater
(1935)
Enter a murderer
Mord in der Klinik
(1935)
The nursing-home murder
Tod in der Ekstase
(1936)
Death in ecstasy
Der Champagner-Mord / Champagner
(1937)
Vintage murder
Mord im Atelier
(1938)
Artists in crime
Der Tod im Frack
(1938)
Death in a white tie
Ouvertüre zum Tod
(1939)
Overture to death
Tod im Pub
(1940)
Death at the bar
Familie Lamprey / Tod im Lift
(1941)
Surfeit of Lampreys / Death of a peer
Der Tod und der tanzende Diener
(1942)
Death and the dancing footman
Bei Gefahr Rot
(1943)
Colour scheme
Died in the wool
(1945)
Letzter Applaus / Der letzte Applaus
(1947)
Final curtain
Mylord mordet nicht
(1949)
Swing, brother, swing / A wreath for rivera
Donnerstag Premiere
(1951)
Opening night / Night at the vulcan
Das Schloss des Mr. Oberon / Die Burg der schwarzen Engel
(1954)
Spinsters in jeopardy / The bride of death
Stumme Zeugen
(1955)
Scales of justice
Der Tod des Narren
(1957)
Off with his head / Death of a fool
Der Hyazinthen-Mörder
(1959)
Singing in the shrouds
Miss Bellamy stirbt / Miss Bellamys großer Tag
(1960)
False scent
Fällt er in den Graben, fällt er in den Sumpf
(1962)
Hand in glove
Hinter den toten Wassern
(1964)
Death water
Der Handschuh Rezension
(1967)
Death at the dolphin / Killer dolphin
Der Tod auf dem Fluss / Im Steckbrief fehlt das Konterfei
(1968)
Clutch of constables
Sterben inbegriffen / Im Preis ist sterben inbegriffen
(1970)
When in Rome
Der Tod eines Schneemanns
(1972)
Tied up in tinsel
Schwarz wie die Nacht
(1974)
Black as he’s painted
Feines Ohr für falsche Töne
(1977)
Last ditch
Zwischen Sarg und Grube
(1978)
A grave mistake
Applaus zum bitteren Ende
(1980)
Photo finish
Mord vor vollem Haus
(1982)
Light thickens
Tod im Äther (Stories)
(1992)

Seiten-Funktionen: