Michael Koglin

Michael Koglin, geboren 1955 in Büdelsdorf/Schleswig-Holstein studierte Politische Wissenschaften. Vor, während und nach dem Studium betätigte er sich u.a. als Lagerarbeiter, Reißwolf-Bediener, Videofilm-Vorführer, Kraftfahrer, Bildungsarbeiter, Schauermann, Politologe, Friedensforscher, Kaffeeröster, Preisauszeichner und Privatsekretär (von Hans Eppendorfer).
Seit 1982 ist er freier Journalist und Schriftsteller mit einem literarischen Gemischtwarenladen. Neben Kriminalromanen verfasste er Kurzgeschichten, Kinder- und Sachbücher. Daneben entstanden Rundfunkbeiträge, Reportagen sowie Drehbücher für das ZDF und den Kinderkanal.
Michael Koglin lebt in Hamburg.

Krimis von Michael Koglin(in chronologischer Reihenfolge):

Omen:
Mord im Frühcafé (2000)
Rot ist die Liebe, rot ist der Tod (2004)
Der du bist dem Vater gleich (2008)
Peer-Mangold:
Bluttaufe (2010)
Blutengel (2011)
Blutteufel (2011)
Safran, Salbei und eine Prise Tod (1998)
Reif für den Mörder (1998)
Drachentanz in Fuhlsbüttel (1999)
Das Kreuz von Blankenese (2001)
Dinner for One - Killer for Five (2002)
Dinner for one auf der Titanic (2003)
Dinner for one mit Al Capone (2004)
Seelensplitter (2012)
Der Mädchenmacher (2014)

Mehr über Michael Koglin:

Seiten-Funktionen: