Matt Beynon Rees

Matt Beynon Rees wurde am 8. Juli 1967 in Newport/South Wales geboren und wuchs ebendort, in Croydon, Cardiff und Süd-London auf. Nach seinem Englisch-Studium am Wadham College in Oxford und einem Journalismus-Studium an der University of Maryland, arbeitete er als Journalist für The Scotsman, Newsweek und das Time-Magazin, darunter fünf Jahre lang in New York, bevor er 1996 der Liebe wegen in den Nahen Osten ging.

Von 2000 bis 2006 war Rees Jerusalemer Bürochef der Time, für die er weiterhin schreibt. Er spricht u. a. Arabisch und Hebräisch und ist der Autor von »Cain’s field: Faith, Fratricide and Fear in the Middle East«.

»Der Verräter von Bethlehem« wurde 2008 mit einem New Blood Dagger für den besten Erstlingsroman ausgezeichnet. Inzwischen werden seine Romane in über zwanzig Ländern verkauft.

Matt Beynon Rees ist geschieden und lebt nach wie vor in Jerusalem.

Krimis von Matt Beynon Rees:

Omar Jussuf-Reihe:
Der Verräter von Bethlehem
(2007)
The Bethlehem murders / The collaborator of Bethlehem
Ein Grab in Gaza
(2008)
The Saladin murders / A grave in Gaza
Der Tote von Nablus Rezension
(2009)
The Samaritans secret
Der Attentäter von Brooklyn Rezension
(2010)
The fourth assassin
Dominic Verrazzano-Reihe:
Die Damaskus-Connection
(2016)
The Damascus threat
The 7th threat
(2017)
China strike
(2017)
Mozarts letzte Arie Rezension
(2011)
Mozart’s last aria
Mit Blut signiert
(2012)
A name in blood
The ambassador (zus. mit Yehuda Avner)
(2015)

Mehr über Matt Beynon Rees:

Seiten-Funktionen: