Mit Schirm und blinkender Pistole von Martha Grimes

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1989 unter dem Titel Send Bygraves, deutsche Ausgabe erstmals 1993 bei Rowohlt.

  • New York: Putnam, 1989 unter dem Titel Send Bygraves. 108 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1993. Übersetzt von Irmela Brender. 103 Seiten.

'Mit Schirm und blinkender Pistole' ist erschienen als

In Kürze:

Mit diesem in jeder Hinsicht außergewöhnliche Buch präsentiert sich die Kriminalautorin Martha Grimes als Meisterin ihres Fachs, die ebenso souverän wie verschmitzt mit sämtlichen Varianten des Genres spielt.

Ihre Meinung zu »Martha Grimes: Mit Schirm und blinkender Pistole«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Sabrina zu »Martha Grimes: Mit Schirm und blinkender Pistole« 16.09.2003
Wer dieses Buch lesen will, sollte etwas Verständnis für dichterische Kunst haben und zwischen den Zeilen lesen können. Es ist nämlich vollständig in Versform geschrieben. Dafür hat es auch nur 100 Seiten, die nur zur Hälfte beschrieben sind und viele Zeichnungen. Deshalb liest es sich recht schnell. Zum Verständnis lieber 2-3 mal lesen.
SilkeW zu »Martha Grimes: Mit Schirm und blinkender Pistole« 25.03.2003
Also, ich als grosse Martha Grimes "Fanin" (doffes Wort, oder?) war etwas überrascht und enttäuscht. Es kann aber auch daran gelegen haben, dass ich das Buch von vorne bis hinten nicht verstanden habe. Sollte es mir jemand erklären können, wäre ich sehr dankbar für eine email.

Es zeigt nur sehr deutlich, dass man nicht vorbehaltlos alles lieben muss...
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Mit Schirm und blinkender Pistole

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: