Verschwundene Fracht von Margery Allingham

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1968 unter dem Titel Cargo of eagles, deutsche Ausgabe erstmals 1993 bei Diogenes.

  • London: Chatto & Windus, 1968 unter dem Titel Cargo of eagles. 223 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1993. Übersetzt von Klaus Schomburg. 263 Seiten.

'Verschwundene Fracht' ist erschienen als

In Kürze:

Während seiner langjährigen Haftzeit hat James Teague sein Geheimnis nicht preisgegeben: Wo ist die Fracht der Clymene, die er kurz nach dem ersten Weltkrieg auf hoher See ausgeraubt hat? Möglicherweise in Saltey, einem geheimnisvollen Schmugglernest an der englischen Küste. Tausend Leute verfolgen seine Schritte, als er aus dem Gefängnis entlassen wird. Wann und wo wird er die Beute von damals aus dem Versteck holen? Auch Albert Campion ist nach Saltey gereist.

Ihre Meinung zu »Margery Allingham: Verschwundene Fracht«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Verschwundene Fracht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: