Die Sonnenuhr von Maarten ´t Hart

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2002 unter dem Titel De zonnewijser, deutsche Ausgabe erstmals 2003 bei Arche.
Ort & Zeit der Handlung: Niederlande, 1990 - 2009.

  • Amsterdam: De Arbeiderspers, 2002 unter dem Titel De zonnewijser. 237 Seiten.
  • Zürich; Hamburg: Arche, 2003. Übersetzt von Marianne Holberg. ISBN: 3716023116. 332 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 2005. Übersetzt von Marianne Holberg. ISBN: 3-492-24072-0. 334 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 2006. Übersetzt von Marianne Holberg. ISBN: 978-3-492-04957-3. 334 Seiten.

'Die Sonnenuhr' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Leonie Kuyper führt ein bescheidenes Leben als Übersetzerin – bis ihre beste Freundin Roos an einem Sonnenstich stirbt. Von nun an sieht Leonie sich mit einem Problem konfrontiert, denn Roos hat sie zur Alleinerbin bestimmt, allerdings unter einer Bedingung: Dass sie für Roos’ drei geliebte Katzen sorgt und dazu in ihr Appartment zieht! Und während Leonie sich auf diesen Deal einlässt, entdeckt sie nach und nach verwirrende Geheimnisse im Leben ihrer Freundin.

Ihre Meinung zu »Maarten Žt Hart: Die Sonnenuhr«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

hilgenstock zu »Maarten Žt Hart: Die Sonnenuhr« 18.05.2008
Das Lesen war ein einziger Genuss! Soviele Ideen und soviele einzigartige teils skurille Charaktere. Immer wieder musste ich laut lachen oder schmunzeln.
das Ende oder "die Lösung" war nicht das Wichtige - .
Carolin zu »Maarten Žt Hart: Die Sonnenuhr« 06.05.2008
Ich bin von der Schreibweise nicht sehr überzeugt! Jedoch die Idee, die hinter der Geschichte steckt, ist spannend. Um darauf zu kommen, muss man einiges an Kreativität besitzen.
Aber wie schon gesagt, die Umsetzung dessen hat mich etwas enttäuscht.
Cicero zu »Maarten Žt Hart: Die Sonnenuhr« 25.03.2007
Na ja...

Es war meine erstes Buch von Maarten 't Hart. Leider nur eine seichte Unterhaltung für ein verregnetes Wochenende. Und doch eine gute Alternative zum Fernsehprogramm
Rosamunde zu »Maarten Žt Hart: Die Sonnenuhr« 06.05.2006
Ich fand das Buch - auch gegen alle anderen Kritiken - genial!
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht gerne - eher keine Krimis lese. Lese gerne lustige Bücher und dieses hat meine pessimistischen Erwartungen eines Krimibuches wiederlegt!
Marcus zu »Maarten Žt Hart: Die Sonnenuhr« 10.10.2005
Maarten 't Hart hat schon bessere Bücher geschrieben. Dies ist ein Krimi der leichteren Art - nette Urlaubslektüre. Manchmal ein wenig langatmige Schilderungen, trotzdem spannend und ein unerwartetes Ende.
Book-eater zu »Maarten Žt Hart: Die Sonnenuhr« 21.06.2005
Toll Super bravo....

ich musste eine Deutscharbeit über ein Buch schreiben.

Also ging ich das nächste Geschäft, suchte einen Bestseller Roman (das waren die vorgaben) und entschied mich dann fuer die Sonnenuhr, das war schön dünn.

Nun muss ich eine Arbeit darüber schreiben, eine Arbeit über ein Buch indem nix steht...
keine tollen achso schönen clous, versteckte inhalte... nix...
nur ein Buch, dahingeschrieben einfach so.
Andrea zu »Maarten Žt Hart: Die Sonnenuhr« 20.12.2004
Hatte mir das Buch aus der Bibliothek mitgenommen, ohne weiter auf den Inhalt zu achten, weil ich ein großer Fan von t`Hart bin. Da war ich dann erst mal ganz erstaunt über den so ganz anderen Stil. Die ersten 150 Seiten fand ich auch recht amüsant, aber danach wurde es schon sehr zäh! Ich hoffe, das wird nicht die Zukunft eines meiner Lieblingsautoren, er sollte lieber bei seinen "Leisten" ("Die Netzflickerin" oder "Das Wüten...") bleiben, das kann er nämlich viiiiel besser!!
Ihr Kommentar zu Die Sonnenuhr

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: