Luis Sepúlveda

Luis Sepúlveda, 1949 in Chile geboren, musste wegen seines politischen Engagements seine Heimat verlassen und lebte u.a. über zehn Jahre in Deutschland im Exil. Er arbeitete als Journalist und für die UNESCO. Heute lebt Sepúlveda in Spanien. Seine Werke wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und erhielten wichtige Auszeichnungen.

Krimis von Luis Sepúlveda(in chronologischer Reihenfolge):

Die Welt am Ende der Welt
Mundo del fin del mundo (1989)
Der Alte, der Liebesromane las
Un viejo que leía novelas de amor (1989)
Die Spur nach Feuerland
Nombre de torero (1994)
Tagebuch eines sentimentalen Killers
Diario de un killer sentimental (1998)
Der Schatten dessen, was wir waren
La sombra de lo que fuimos (2009)

Seiten-Funktionen: