Was sie nicht umbringt von Liza Cody

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1992 unter dem Titel Bucket Nut, deutsche Ausgabe erstmals 1993 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.
Folge 1 der Eva-Wylie-Serie.

  • London: Chatto & Windus, 1992 unter dem Titel Bucket Nut. 236 Seiten.
  • München: Goldmann, 1993 Schweres Geschütz. Übersetzt von Regina Rawlinson. 254 Seiten.
  • München: Goldmann, 1995. Übersetzt von Regina Rawlinson. 254 Seiten.
  • Hamburg: Argument, 2000. Übersetzt von Regina Rawlinson. 254 Seiten.

'Was sie nicht umbringt' ist erschienen als

In Kürze:

»Was sie nicht umbringt« …macht sie nur noch härter. Die straßenharte, unschöne Protagonistin Eva Wylie ist eine grandios andere Frau und ein granitglitzernder Meilenstein der modernen Kriminalliteratur. Der erste von drei Krimis um Eva Wylie, die interessanteste (Anti-)Heldin, die das moderne Krimigenre hervorgebracht hat: Auf der Suche nach lukrativen Nebenjobs durchstöbert die mit zwei bissigen Hunden auf einem Schrottplatz hausende Berufscatcherin die düsteren Viertel Londons und rührt an gefährliche Geheimnisse …

Ihre Meinung zu »Liza Cody: Was sie nicht umbringt«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Was sie nicht umbringt

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: