Lin Anderson

Lin Anderson wurde in Greenock, Schottland, geboren. Nach dem Studium an der Glasgow und Edinburgh University hat sie mehrere Jahre lang als Lehrerin im afrikanischen Busch gearbeitet.
Ihre schriftstellerische Karriere begann mit Kurzgeschichten. Der Durchbruch gelang ihr mit der Krimireihe um die Forensikerin Rhona McLeod. Daneben schreibt sie Drehbücher fürs Fernsehen.
Lin Anderson ist Mitbegründerin des schottischen Krimifestivals »Bloody Scotland«.
Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrem Mann und drei Kindern im sog. »Writer’s Block« in Edinburgh/Schottland mit Kollegen wie Ian Rankin und Alexander McCall Smith als Nachbarn. Von Zeit zu Zeit unterrichtet sie am Georg Watson’s College in Edinburgh.

Krimis von Lin Anderson:

Rhona McLeod-Reihe:
Der Duft des Todes
(2003)
Driftnet
Im Bann des Feuers
(2004)
Torch
Im Namen des Blutes
(2005)
Deadly code
Blood red roses
(2005)
Im Namen des Blutes
(2007)
Dark flight
Easy kill
(2008)
Final cut
(2009)
The reborn
(2010)
Picture her dead
(2011)
Paths of the dead
(2014)
The special dead
(2015)
None but the dead
(2016)
Follow the dead
(2017)
Sins of the dead
(2018)
Patrick de Courvoisier-Reihe:
The case of the black pearl
(2014)
The case of the missing madonna
(2015)
Storymaster
(2012)
The snake house
(2012)

Mehr über Lin Anderson:

Seiten-Funktionen: