Krimi-Hörbücher Lateinamerika

Treffer 1 – 8

Der süße Duft des Todes Rezension, Buchbesprechung von Guillermo Arriaga gelesen von Volker Risch

75° bei 19 Stimmen

Loma, Grande, ein Dorf in Mexiko. In die nächste Stadt ist man vier Stunden unterwegs. Es gibt keinen Arzt, keine Behörden. Wenn ein Problem auftaucht, muss es vor Ort geregelt werden. Als man auf dem Acker die nackte Leiche eines jungen Mädchens entdeckt, schaffen Tratsch, Klatsch und Lügen eine Wahrheit, die nicht mehr aus der Welt zu schaffen ist - eine fatale und unbegreifliche Situation, aus der es für keinen Beteiligten einen Ausweg gibt. Ramón, den alle für den Geliebten der Toten halten, wird ihr Opfer. [...]

direkt zum Hörbuch Guillermo Arriaga: Der süße Duft des Todes erschienen 2006 bei Eins-A-Medien, 5 CDs.

Der Waffengänger von Horacio Castellanos Moya gelesen von Ronny Great

100° bei 1 Stimmen

Nach dem Friedensschluss zwischen den Bürgerkriegsparteien in El Salvador Anfang der 1990er-Jahre wird der Ich-Erzähler, ein Unteroffizier der Eliteeinheit Acahuapa mit dem Übernamen Robocop, aus der Armee entlassen, die Einheit wird aufgelöst, aus den »Terroristen«, die es bis anhin zu vernichten galt, werden Abgeordnete, Geschäftsleute, geachtete Personen. Die Welt sieht düster aus für Robocop, die Zukunft erst recht, denn er hat nur eines gelernt - das dafür gründlich: töten. Bald stellt sich jedoch heraus, dass dieses Know-how weiterhin gefragt ist. Robocop führt nun Aufträge des militärischen Geheimdienstes aus, bis er für diesen zum Sicherheitsrisiko wird. Dann beseitigt er die auf ihn angesetzten Killer und schlägt sich zu einem Drogenring im guatemaltekischen Dschungel durch. [...]

direkt zum Hörbuch Horacio Castellanos Moya: Der Waffengänger erschienen 2006 bei TechniSat Digital, Radioropa Hörbuch, 3 CDs.

Die Spiegelbeichte von Horacio Castellanos Moya gelesen von Jessica-Virginia Mouffok

bei 0 Stimmen

Eine Frau aus der salvadorianischen Oberschicht, verheiratet, zwei Töchter, wird zu Hause in ihrem Wohnzimmer mit einem gezielten Schuss getötet. Der Täter – genannt Robocop – ist bald gefasst, unklar bleibt das Tatmotiv: Wer kann Interesse daran gehabt haben, Olga María, die ein unauffälliges, ruhiges Leben geführt hat, umzubringen? Laura Rivera – die engste Freundin der Ermordeten – ist geschockt und verfolgt hysterisch alle Fährten, die zum Auftraggeber führen könnten. Spuren führen bis in die hohe Politik. Die Nachforschungen fördern böse Überraschungen an den Tag: Ihre Freundin, die sie durch und durch zu kennen glaubte, hielt vieles vor ihr verborgen. [...]

direkt zum Hörbuch Horacio Castellanos Moya: Die Spiegelbeichte erschienen 2006 bei TechniSat Digital, Radioropa Hörbuch, 4 CDs.

Ein perfektes Leben Rezension, Buchbesprechung von Leonardo Padura gelesen von Martin Armknecht

82° bei 33 Stimmen

Teniente Mario Conde hat noch einen furchtbaren Kater von der Silvesterfeier. Doch als er trotz freien Wochenendes von seinem Chef den Auftrag erhält, ein verschwundenes hohes Tier aus der kubanischen Nomenklatura zu suchen, merkt er bald, dass es sich bei dem Verschwundenen um Rafael Morín handelt, einen Schulkollegen. Schlagartig kommen die Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit zurück: Der Mann mit der blütenweißen Weste, der zuverlässige Genosse, war schon damals ein Musterschüler, der immer das bekam, was er wollte - auch Mario Condes Freundin Tamara. Aber in Rafael Moríns perfektem Leben gibt es ein paar verdächtige Momente, die genauer zu untersuchen sich lohnt. Dabei muss sich Mario Conde der verlorenen Liebe zu Tamara stellen - und gleichzeitig den Träumen und Illusionen seiner eigenen Generation. [...]

direkt zum Hörbuch Leonardo Padura: Ein perfektes Leben erschienen 2006 bei Delta Music, 4 CDs.

Handel der Gefühle Rezension, Buchbesprechung von Leonardo Padura gelesen von Martin Armknecht

78° bei 23 Stimmen

In den höllischen Tagen des kubanischen Frühlings kommen zusammen mit der Fastenzeit auch die heißen Südwinde. Leutnant Mario Conde, der erst vor kurzem Karina kennen gelernt hat, eine strahlend schöne Frau, die sich für Jazz und Saxofon begeistert, wird mit einer heiklen Untersuchung beauftragt. Eine junge Chemielehrerin der Schule, an der auch Conde gewesen war, wurde ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden, in der auch Spuren von Marihuana entdeckt werden. Conde dringt in eine Welt ein, die sich im Verfall befindet, wo Strebertum, Vetternwirtschaft, Drogen und Betrug blühen. Er verliebt sich leidenschaftlich in Karina, die ihm so unverhofft begegnet ist, ohne etwas vom tragischen Ausgang dieser Liebesgeschichte zu ahnen. [...]

direkt zum Hörbuch Leonardo Padura: Handel der Gefühle erschienen 2006 bei Delta Music, 4 CDs.

Adiós Hemingway Rezension, Buchbesprechung von Leonardo Padura

87° bei 16 Stimmen

Die kubanische Polizei ist beunruhigt und will um jeden Preis die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit vermeiden. Doch auf Kuba gibt es nur einen, der diesem Fall gewachsen ist: Ex-Polizist Mario Conde. Im Zuge seiner Recherchen durchlebt Conde das Drama von Hemingways letzten Tagen in Kuba. Er befragt ehemalige Angestellte und alte Weggefährten und findet schließlich ganz unerwartet die Lösung für Hemingways letztes Geheimnis, nicht zuletzt dank Ava Gardners schwarzem Spitzenhöschen. [...]

direkt zum Hörbuch Leonardo Padura: Adiós Hemingway

Die Übersetzung Rezension, Buchbesprechung von Pablo de Santis

83° bei 16 Stimmen

Puerto Esfinge - der Hafen der Sphinx - ist ein verwunschener Ort an der argentinischen Atlantikküste. Genau der richtige Platz für einen Kongress über Geheimsprachen, über Kryptologie, über ausgestorbene Sprachen. Eigentlich fährt Miguel De Blast nur hin, um seine Jugendliebe Ana wieder zu treffen, die er an seinen Rivalen Naum verloren hat. Naum ist jetzt ein Star im Literaturbetrieb und alle fiebern seinem Auftritt entgegen. Aber bevor der Meister eintrifft, beginnen die Rätsel: Erst werden Seehunde tot aufgefunden, dann mehrere Kongressteilnehmer. Die örtliche Polizei ist ratlos. Miguel De Blast gerät auf die Spur eines uralten Fluchs und einer magischen, vergessenen Sprache. [...]

direkt zum Hörbuch Pablo de Santis: Die Übersetzung

Tagebuch eines sentimentalen Killers Rezension, Buchbesprechung von Luis Sepúlveda gelesen von Christian Brückner

86° bei 29 Stimmen

Es gibt zwei Gesetze im Berufsleben eines bezahlten Mörders. Erstens: Er darf sich nicht an eine Frau binden. Und Zweitens: Er darf nicht mehr als unbedingt nötig über sein Opfer wissen. Beide Gesetze verletzt der sentimentale Killer, aber Profi bleibt Profi - bis zum Schluß. [...]

direkt zum Hörbuch Luis Sepúlveda: Tagebuch eines sentimentalen Killers erschienen 2000 bei Solo, 1 CDs.

Seiten-Funktionen: