Klaus-Peter Wolf

Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in Norddeutschland. Er zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren deutscher Sprache. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Anne-Frank-Preis, dem Erich-Kästner-Preis und dem Magnolia Award Shanghai. Seine Bücher wurden bisher in 22 Sprachen übersetzt und über 8 Millionen Mal verkauft.

Krimi-Couch-Interview mit Klaus-Peter Wolf:
»Kriminalromane sind kein trivialer Scheiß«

Krimis von Klaus-Peter Wolf(in chronologischer Reihenfolge):

Dr.-Bernhard-Sommerfeldt:
Totenstille im Watt (2017)
Vera-Bilewski:
Samstags, wenn Krieg ist (1994)
Das Gen des Bösen (1995)
Ann-Kathrin-Klaasen:
Ostfriesenkiller (2007)
Ostfriesenblut (2008)
Ostfriesengrab (2009)
Ostfriesensünde (2010)
Ostfriesenfalle (2011)
Ostfriesenangst (2012)
Ostfriesenmoor (2013)
Ostfriesenfeuer (2014)
Ostfriesenwut (2015)
Ostfriesenschwur (2016)
Ostfriesentod (2017)
Ostfriesenfluch (2018)
Traumfrau
(1989)
Karma-Attacke (2001)
Todesbrut (2010)
Nachtblauer Tod (2012)
Mord am Leuchtturm (2014)
Mord am Deich (2016)

Non-Krimi

Dosenbier und Frikadellen
(1979)
Die Abschiebung
(1986)
Che – Meine Träume kennen keine Grenzen
(1987)
Vielleicht gibt´s die Biscaya gar nicht
(1994)
Feuerball
(1997)
Donnas Baby
(1999)

Klaus-Peter Wolf schrieb außerdem zahlreiche Kinder- und Jügendbücher, die hier nicht detailliert aufgeführt werden.

Mehr über Klaus-Peter Wolf:

Seiten-Funktionen: